vergrößernverkleinern
Paul Zipser spielt in der NBA bei den Chicago Bulls
Paul Zipser darf sich auf ein Duell mit Dirk Nowitzki in der NBA freuen © Getty Images

Der 22-Jährige bekommt einen garantierten NBA-Vertrag und bricht seine Zelte beim FC Bayern ab. Die Münchner erhalten im Gegenzug eine Entschädigung.

Paul Zipser ist der nächste Deutsche in der NBA.

Der 22-Jährige, der im Draft an 48. Stelle gezogen wurde, unterschreibt bei den Chicago Bulls einen garantierten Zweijahresvertrag.

Das schrieb sein Berater Misko Raznatovic auf Twitter.

Zipser, der in den vergangenen vier Jahren beim FC Bayern unter Vertrag stand, soll bereits am Donnerstag in die USA fliegen. Die Münchner erhalten eine Buyoutsumme für den Flügelspieler.

"Ich würde am liebsten direkt rübergehen. Man hat einfach so viele Möglichkeiten und die Chance, sich sofort beim Team reinzuspielen", erklärte Zipser bereits vor einigen Wochen im SPORT1-Interview.

Da Zweitrunden-Picks keine garantierten Kontrakte bekommen, müssen diese individuell vereinbart werden. Dies ist nun geschehen - Zipsers Zukunft liegt in der stärksten Basketball-Liga der Welt.

In Chicago trifft er mit Dwyane Wade zusammen, der ebenfalls neu zu den Bulls kam. Derrick Rose ist hingegen zu den New York Knicks getradet worden.

Neben Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Atlanta Hawks) und Tibor Pleiß (Utah Jazz) ist Zipser damit nächste Saison der vierte Deutsche in der NBA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel