vergrößernverkleinern
MAODO LO (Point Guard; Columbia University)
Maodo Lo kam auf 13 Punkte gegen die Spurs © getty

Maodo Lo darf erstmals in der Summer League für die Philadelphia 76ers ran und zeigt eine starke Leistung. Tibor Pleiß kassiert mit Utah die zweite Pleite.

Tibor Pleiß hat mit den Utah Jazz auch im zweiten Spiel der Summer League in Salt Lake City eine Niederlage kassiert. Utah verlor mit 82:89 (50:47) gegen die Boston Celtics.

Pleiß kam in gut 16 Minuten auf sieben Punkte und vier Rebounds, leistete sich aber auch vier Fouls und zwei Turnovers. Wie schon im ersten Spiel konnte Pleiß aber einen Dreier versenken - ein gutes Zeichen.

Ein schlechtes Zeichen für den deutschen Nationalspieler war dagegen die Verpflichtung von Boris Diaw. Der Franzose wechselt von den San Antonio Spurs nach Salt Lake City. Im Gegenzug bekommen die Spurs Zweitrundenpick Olivier Hanlan, der aktuell noch in Europa spielt.

Diaw, der zu Beginn seiner Karriere als Shooting Guard auflief, ist auf den Positionen Power Forward und Center zu Hause und wird zu einem weiteren Konkurrenten für Pleiß, der sich im Vorjahr bereits hinter Rudy Gobert, Derrick Favors und Trey Lyles anstellen musste.

Besagter Lyles glänzte gegen Boston mit 26 Punkten und elf Rebounds. Bei den Celtics war Terry Rozier mit 16 Zählern, sechs Rebounds und vier Assists bester Mann.

Ein starkes Debüt zeigte Maodo Lo für die Philadelphia 76ers. Nachdem der Nationalspieler zum Auftakt gegen Boston nocht nicht zum Einsatz kam, durfte Lo beim 91:95 gegen die San Antonio Spurs 24 Minuten ran.

Lo traf fünf seiner acht Würfe und kam auf 13 Punkte. Bei den Spurs überragte Jonathan Simmons mit 35 Zählern.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel