vergrößernverkleinern
Kevin Durant traf bei seinem Debüt nur zwei von neun Würfen
Kevin Durant traf bei seinem Debüt nur zwei von neun Würfen © Getty Images

Golden State verliert zum Auftakt der Preseason, Kevin Durant und Stephen Curry enttäuschen. Die Dallas Mavericks müssen sich ohne Dirk Nowitzki geschlagen geben.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat in der NBA die Preseason begonnen.

Dabei scheint beim Vorjahresfinalisten und diesjährigen Favoriten noch ein wenig Sand im Getriebe zu sein. Die Golden State Warriors um Superstar Stephen Curry und Neuzugang Kevin Durant verloren zum Auftakt der Vorbereitungsserie mit 93:97 bei den Toronto Raptors.

Das Superstarduo erwischte einen schwarzen Tag und fand nicht zur gewohnten Treffsicherheit. Curry kam nur auf acht Punkte (2/6 Field Goals) in 17 Minuten. Durant stand bei seinem Debüt im neuen Trikot am Ende bei neun Punkten (2/9 FG) in 19 gespielten Minuten.

Seine ersten Punkte als Warrior erzielte der Olympiasieger, der im Sommer mit seinem Abschied von den Oklahoma City Thunder für ein Beben in der NBA gesorgt hatte, erst kurz vor Ende des ersten Viertels mit einem krachenden Fastbreak-Dunk.

Bester Werfer war Klay Thompson mit 16 Zählern. Für die Raptors kam DeMarre Carroll auf 14 Punkte.

Mavs ohne Nowitzki chancenlos

Auch die Dallas Mavericks starteten in die Vorbereitung. Ohne Dirk Nowitzki verloren die Mavs bei den New Orleans Pelicans mit 102:116.

Bester Werfer bei den Mavericks war der letztjährige Rookie Justin Anderson mit 14 Punkten (4/7 FG). Bei den Pelicans kam der ehemalige College-Star und diesjährige Erstrundenpick Buddy Hield auf 19 Punkte und traf dabei starke acht Würfe bei zwölf Versuchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel