vergrößernverkleinern
The 2016 ESPYS - Show
LeBron James (l.) und Dwyane Wade verstehen sich auch abseits des Parketts prächtig © Getty Images

LeBron James offenbart vor dem direkten Duell mit seinem Freund, dass er gerne wieder mit ihm zusammengespielt hätte. Der Deal scheiterte jedoch an einem einfachen Grund.

Die Chicago Bulls empfangen am Freitag die Cleveland Cavaliers zu einem Vorbereitungsspiel auf die kommende NBA-Saison. Dabei kommt es zum Duell der beiden Freunde Dwyane Wade und LeBron James.

Wie James nun verriet, hätten nach seinem Wunsch beide Superstars in einem Team zusammengespielt. "Wer wäre nicht an einem zukünftigen Hall of Famer interessiert?", bestätigte auch Cavs-Trainer Tyronn Lue. "Das macht doch keinen Sinn. Ja, wir wollten ihn."

Am Ende scheiterte eine Verpflichtung jedoch am Geld. "Wir konnten ihn uns nicht leisten. So einfach ist das", resümierte James.

Nach den kostspieligen Vertragsverlängerungen mit James, Kyrie Irving, Kevin Love und Tristan Thompson hätte Cleveland Wade lediglich 3,5 Millionen Dollar an Gehalt bieten können. Der 34-Jährige entschied sich daraufhin, einen Zweijahresvertrag im Wert von 47 Millionen Dollar in seiner Heimatstadt zu unterschreiben.

Wade spielte zuvor seine gesamte NBA-Karriere bei den Miami Heat. Zusammen mit James führte er die Franchise zu zwei Meisterschaften und vier Finals-Teilnahmen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel