vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks waren chancenlos gegen den NBA-Champion © Getty Images

Die Dallas Mavercks kassieren eine herbe Klatsche gegen den NBA-Champion. Bei den Mavs kann nur Dirk Nowitzki halbwegs überzeugen. Die Cavs stellen einen Rekord auf.

Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki bleiben das schlechte Team der NBA und kassieren bereits die 13. Saisonniederlage.

Bei Meister Cleveland Cavaliers unterlag das Team von Trainer Rick Carlisle deutlich mit 90:128. Es war die achte Niederlage in Folge für die Mavs (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US). 

Das Spiel war bereits zur Halbzeit entschieden, da die Cavaliers um Superstar LeBron James mit einem Vorsprung von 34 Punkten in die Kabine gingen. Zwischenzeitlich führten die Cavs sogar mit 45 Punkten, ehe sie einen Gang zurückschalteten (Spielplan der NBA).

Nowitzki bester Werfer

In Cleveland war Nowitzki, der nach seiner langen Verletzungspause aufgrund von Achillessehnenproblemen in seinem zweiten Spiel 27 Minuten auf dem Feld stand, mit 15 Punkten bester Werfer der Mavericks.

"Wie ich schon nach dem letzten Spiel gesagt habe: Wir haben echt ein richtig hartes Programm im November. Ich glaube zehn von 15 Spielen sind auswärts gegen eine Menge guter Teams. Wir müssen da jetzt durch und irgendwann einen Sieg einfahren", sagte Nowitzki.

Dessen Teamkollege Harrison Barnes, zuletzt häufig Topscorer, blieb mit zwölf Zählern bei 13 Versuchen aus dem Feld diesmal blass. Point Guard Deron Williams kam bei seinem Comeback in 15 Minuten Einsatzzeit auf vier Punkte und fünf Assists.

Star-Trio um James nicht zu stoppen

Die Cavs konnten sich dagegen einmal mehr auf ihr Star-Trio um LeBron James, Kyrie Irving und Kevin Love verlassen. So kam Irving auf 25 Punkte, während James (19 Punkte und elf Assists) sowie Love (27 Punkte und zehn Rebounds) sogar jeweils ein Double-Double gelang.

Den Cavs dabei als erstes Team in der NBA mindestens 20 Dreier in zwei aufeinanderfolgenden Saisonspielen.

"Es war eine grausame Leistung von uns und eine großartige von ihnen. Wir müssen einfach besser sein. Es ist sehr enttäuschend", sagte Mavs-Coach Rick Carlisle nach der Partie.

Dallas liegt mit einer 2:13-Bilanz auf dem letzten Platz in der Western Conference, Cleveland führt mit 12 Siegen in 14 Spielen die Eastern Conference an (Tabelle der NBA).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel