vergrößernverkleinern
John Wall erzielte neben seinen acht Assists 21 Punkte
John Wall erzielte neben seinen acht Assists 21 Punkte © Getty Images

John Wall stellt gegen Houston eine neue Team-Bestmarke auf. Doch Washingtons Point Guard verdirbt sich mit einer Unbeherrschtheit die Partylaune selbst.

John Wall von den Washington Wizards hat in der Nacht auf Dienstag eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt.

Der Aufbauspieler eroberte im Spiel gegen die Houston Rockets mit acht Vorlagen den ersten Rang in der ewigen Assistliste der Franchise-Geschichte. Wall knackte im ersten Viertel die vorherige Bestmarke von Wes Unseld (3822) und liegt mit nun 3827 Assists an der Spitze.

Allerdings verlief das restliche Spiel nicht nach Walls Wünschen. Denn 33,3 Sekunden vor Schluss wurde Wall nach seinem zweiten technischen Foul von den Schiedsrichtern disqualifiziert (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Wall hatte Referee Marc Davis vor einer Auszeit angerempelt. "Ich wusste nicht, ob es Absicht war und sagte ihm, er solle aufpassen", sagte Davis. Wall reagierte, indem er über seine Schulter schaute und "vulgäre und unangemessene Worte" benutzte. Davis schickte ihn zum Duschen.

In den Schlusssekunden konnten die Wizards kein Wunder mehr vollbringen und verloren die Partie mit 106:114. "Ich habe keinen guten Job gemacht, dem Team zum Sieg zu verhelfen", sagte Wall anschließend. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel