vergrößernverkleinern
Harrison Barnes kam im Sommer von den Golden State Warriors nach Dallas
Harrison Barnes kam im Sommer von den Golden State Warriors nach Dallas © Getty Images

Die Dallas Mavericks schnuppern gegen San Antonio auch ohne Dirk Nowitzki lange Zeit an der Überraschung. Doch in der Schlussphase dreht ein Australier auf.

Die Dallas Mavericks haben ohne den verletzten Dirk Nowitzki einen Coup knapp verpasst.

Die Mavericks verloren aufgrund eines schwachen Schlussviertels (21:33) im Derby gegen die San Antonio Spurs mit 87:94 und kassierten die 14. Saisonniederlage im 17. Spiel (Tabelle der NBA).

Im dritten Viertel lag Dallas nach einem 13:0-Run mit 60:47 in Front, bei sieben Minuten Restzeit waren es immerhin noch sieben Zähler Abstand. Doch Spurs-Guard Patty Mills lief heiß und erzielte 15 seiner 23 Punkte im Schlussviertel und drehte die Partie zu Gunsten der Gäste (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Bei Dallas war Wesley Matthews mit einer Saisonbestleistung von 26 Punkten bester Werfer, Harrison Barnes kam auf 17 Zähler (Spielplan der NBA).

Nowitzki fehlte erneut wegen seiner Achillessehnenverletzung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel