vergrößernverkleinern
NBA
Die Youngster Porzingis und Towns lieferten sie ein irres Duell © getty

Die Partie der Knicks gegen die Wolves wird auch zum Duell der Youngsters Kristaps Porzingis und Karl-Anthony Towns. Letzterer spielt historisch stark.

Auch gegen die New York Knicks haben die Minnesota Timberwolves das Ruder nicht herumreißen können. Die Wolves mussten sich denkbar knapp mit 104:106 geschlagen geben.

Die Partie war geprägt vom Duell der beiden Super-Youngster Kristaps Porzingis und Karl-Anthony Towns, die für ihr Team jeweils die meisten Punkte warfen. Towns überragte mit 47 Punkten und war damit mit Abstand bester Werfer der Partie, konnte die Pleite der Wolves aber trotzdem nicht verhindern (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Der 21-Jährige ist der drittjüngste Spieler in den vergangenen drei Jahrzehnten, der mindestens 45 Punkte und 15 Rebounds markierte. Klubintern ist er sogar der jüngste aller Zeiten, der ein 40-Punkte-Spiel hinlegt.

Porzingis markierte bei einer Wurfquote von 11-20 insgesamt 29 Punkte und brachte es auf acht Rebounds. Towns entschied das Duell der Youngster mit einer Wurfquote von 15-22 und 18 Rebounds zwar für sich, das Spiel selbst ging trotzdem an Porzingis und dessen Knicks.

Für die entscheidenden Punkte sorgte dabei Carmelo Anthony, der 2,3 Sekunden vor dem Ende per Jumper zum Sieg traf.

Die Wolves kassieren damit bereits die 13. Saisonniederlage und kommen in der Western Conference als Vorletzter weiter nicht aus dem Tabellenkeller. Die Knicks stehen in der Eastern Conference auf Rang acht und haben nun je neun Siege sowie Niederlagen auf dem Konto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel