vergrößernverkleinern
Phoenix Suns v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki (l.) und seine Mavericks ziehen gegen Phoenix im ersten Duell der Saison den Kürzeren © Getty Images

Die Dallas Mavericks bekommen in der NBA weiterhin keine Konstanz rein. Das Team um Superstar Dirk Nowitzki kassiert gegen die Phoenix Suns die 25. Saisonniederlage.

Das Auf und Ab der Dallas Mavericks in der NBA geht weiter. Nach dem 113:105-Erfolg gegen die Washington Wizards kassierten die Texaner gegen die Phoenix Suns eine 95:102-Heimniederlage.

Damit sind die Mavs in der Western Conference weiterhin Schlusslicht und haben nun elf Siege und 25 Niederlagen auf dem Konto.

Nowitzki kommt nach seiner Verletzung noch immer nicht wirklich in Fahrt. Gegen die Suns steuerte der deutsche Superstar 13 Punkte und sieben Rebounds bei. Mit letzterem Wert erreichte er die höchste Anzahl in seinem Team.

Carlisle gibt Nowitzki Zeit

Sein Trainer nahm Nowitzki jedoch in Schutz. "Ich denke, es ist zu früh, über dieses Thema zu urteilen. Es war ein langer Weg. Das Gute ist, dass er sich steigert", sagte Rick Carlisle zur Leistung Nowitzkis. Besonders ernüchternd war gegen die keinesfalls übermächtigen Suns der entscheidende 2:9-Einbruch in der Endphase.

(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Deron Williams war bester Werfer der Mavericks mit 20 Punkten knapp gefolgt von Harrison Barnes, der 19 Zähler markierte.

Bei Phoenix stachen der frühere Maverick Tyson Chandler mit 18 Rebounds und Eric Bledsoe mit 26 Punkte hervor.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel