vergrößernverkleinern
New York Knicks v Cleveland Cavaliers
Carmelo Anthony steht vor seiner zehnten Teilnahme am All-Star Game der NBA © Getty Images

Carmelo Anthony von den krisengeschüttelten New York Knicks springt für den verletzten Kevin Love beim All-Star Game der NBA ein. Dem Ersatzmann winkt ein Jubiläum.

Knicks-Star Carmelo Anthony springt für den verletzten Kevin Love beim All-Star Game der NBA in New Orleans ein. (Das komplette All-Star Weekend LIVE im TV auf SPORT1 US)

Der dreifache Olympiasieger wurde von NBA-Commissioner Adam Silver nachnominiert und nahm die Einladung an, obwohl er am kommenden Wochenende offenbar schon einen Familienurlaub geplant hatte. Anthony wird in New Orleans damit zum zehnten Mal zum erlauchten All-Star-Kreis der NBA zählen.

Alle Highlights aus der NBA gibt es in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Am Mittwoch um 23:30 Uhr im TV auf SPORT1

"Es bedeutet mir viel. Es ist immer noch eine Ehre für mich", sagte Anthony zu ESPN. "Ich freue mich, dass ich trotz all der Dinge, die momentan über meine Organisation und über mich geschrieben werden, dort hinfahren und repräsentieren kann."

Negative Schlagzeilen

Sowohl auf als auch neben dem Court sorgten die Knicks zuletzt vor allem für negative Schlagzeilen. Sportlich liegt das Traditions-Team auf Rang zwölf der Eastern Conference weit außerhalb der Playoffs-Plätze, obwohl Anthony seine Führungsrolle mit durchschnittlich 23,4 Punkte, 6,1 Rebounds und 2,9 Assists durchaus ausfüllt. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Zudem muss sich die Franchise mit einem Skandal um Ex-Profi und Publikumsliebling Charles Oakley herumschlagen, der sich während eines NBA-Spiels eine Auseinandersetzung mit Team-Eigentümer James Dolan lieferte, daraufhin in Handschellen abgeführt wurde und später Hausverbot im Madison Square Garden erhielt.

Kurioses Detail an der Nachnominierung der NBA: Erst vor Kurzem hatten Gerüchte um einen möglichen Trade von Anthony zu den Cleveland Cavaliers die Runde gemacht, bei denen "Melo" Love hätte ersetzen sollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel