vergrößernverkleinern
NCAA Men's Final Four - National Championship - Villanova v North Carolina
Shaquille O'Neal hat sich auf Twitter mit einem Warriors-Spieler angelegt © Getty Images

NBA-Legende Shaquille O'Neal macht sich in einem Video wieder einmal über sein Lieblingsopfer lustig. Dieser schießt zurück, worauf der Streit eskaliert.

Dass Shaquille O'Neal und JaVale McGee in diesem Leben keine Freunde mehr werden, ist bekannt. Zu oft hat sich NBA-Legende O'Neal über unerklärliche Aussetzer von McGee in seiner Pannenshow "Shaqtin a fool" lustig gemacht.

Nach dem jüngsten Video von O'Neal ist die Fehde nun aber eskaliert und McGee wurde sogar Prügel angedroht. O'Neal hatte zuvor ein Best-of-Pannenvideo von McGee im Dr.-Strange-Style veröffentlicht.

Das wollte der Warriors-Center sich diesmal nicht gefallen lassen und schoss via Twitter auf nicht jugendfreie Weise zurück. 

Abschließend mutmaßte McGee: "Denkt darüber nach: Er wacht auf und die erste Sache, an die er denkt, bin ich. Vielleicht ist er verliebt in mich und ich sollte geschmeichelt sein?"

Shaq droht Prügel an

Von dieser Provokation herausgefordert konterte O'Neal, dass McGee sich nicht wie ein Gangster verhalten solle und drohte ihm eine Tracht Prügel an.

McGee ließ sich nicht zweimal bitten, konterte mit Beleidigungen seinerseits und fragte: "Dachtest du echt, ich würde mir das einfach ruhig gefallen lassen?"

O'Neal setzte dann mit einem Bild, das McGee als um Geld bettelnden Obdachlosen zeigt, den vorläufigen Schlusspunkt des Tweefs.

Durant kontert O'Neal: "Das ist kindisch"

Von McGee gab es danach keine Reaktion mehr, dafür schlug sich Warriors-Superstar Kevin Durant auf die Seite seines Teamkollegen. 

Durant nannte O'Neals Verhalten "kindisch" und erinnerte daran, dass O'Neal als Spieler selbst alles andere als fehlerfrei war: "Shaq war ein schlechter Freiwerfer, er verfehlte Dunks, er konnte nicht außerhalb der Zone werfen. Er war größer und stärker als alle anderen. Aber er war sicher nicht der perfekte Center."

Das ließ sich O'Neal nicht gefallen und forderte Durant zum Schweigen auf. "Kümmere dich um deine Sachen. Das geht dich nichts an", polterte Shaq und fügte abschließend hinzu: "Ich verstehe, dass du deinen Mitspieler verteidigst. Aber dein Junge JaVale McGee ist immer noch ein Penner. Er hat damit angefangen, ich werde es beenden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel