vergrößernverkleinern
Madison Square Garden Celebrates Finish Of Multi Year Construction Project
James Dolan legte sich erneut mit einem Fan an © Getty Images

James Dolan legt sich erneut mit einem Fan an. Der Besitzer der New York Knicks beschimpft einen Fan öffentlich als "Arschloch". Es ist nicht der erste Vorfall.

James Dolan ist erneut bei einem NBA-Spiel negativ aufgefallen. Der Besitzer der New York Knicks beschimpfte nun einen Fan als "Arschloch".

Dolan bestätigte, dass er sich mit Mike Hamersky vor dem Madison Square Garden einen verbalen Schlagabtausch geliefert habe, nachdem der Dauerkarten-Inhaber 'Verkauf das Team, Jim' gerufen hatte. "Ich habe ihn ein Arschloch genannt, weil er ein Arschloch ist", meinte Dolan bei Deadspin.

Hamersky schilderte die Ereignisse beim Spiel gegen die Chicago Bulls bei ESPN so: Dolan habe ihn nach seinem Ausruf konfrontiert und verboten, das Spiel anzuschauen. Zudem beschuldigte der Knicks-Besitzer Hamersky, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand, was dieser bestritt.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen.

Kein Einzelfall

Es war nicht die erste Auseinandersetzung, die sich der Knicks-Boss mit einem Fan lieferte. 2015 schrieb Dolan einem Anhänger in einer E-Mail, er solle "die Nets anfeuern, weil die Knicks dich nicht wollen".

Bereits zu Beginn der Saison lieferte sich Dolan zudem eine handfeste Auseinandersetzung mit dem ehemaligen New Yorker Publikumsliebling Charles Oakley, die ein vorübergehendes Arena-Verbot für den Ex-Spieler zu Folge hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel