vergrößernverkleinern
Tony Romo (r.) schaute Dirk Nowitzki bereits häufiger zu
Tony Romo (r.) schaute Dirk Nowitzki bereits häufiger zu © Getty Images

Die Mavericks wollen den ehemaligen NFL-Star Tony Romo nach dessen Karriereende ehren. Der Ex-Quarterback soll sogar neben Nowitzki auf der Bank sitzen.

Tony Romo von den Dallas Cowboys hat seine NFL-Karriere in der vergangenen Woche beendet.

Ein letztes Mal wird Romo womöglich aber in Dallas auflaufen - allerdings nicht für die Cowboys, sondern für die Mavericks in der NBA!

Die Franchise um Superstar Dirk Nowitzki will den Quarterback im finalen Heimspiel ehren und ihn zu einem "Maverick für einen Tag" machen. Das berichtet ESPN. Demnach wird Romo am Dienstagabend gegen die Denver Nuggets im Mavs-Trikot auf der Bank sitzen.

Dallas ist bereits seit längerem ohne Chance auf die Playoffs und musste zuletzt auf Guard Seth Curry verzichten. Besitzer Mark Cuban hatte deswegen verlauten lassen, dass man sich nach einem "Pass-First-Guard" umschaue, also jemandem, der den Pass dem Wurf vorzieht.

Offenbar bezog sich Cuban dabei auf Romo, der seine Passfähigkeiten mit 248 Touchdowns in seiner 14-jährigen NFL-Karriere oft genug unter Beweis stellte.

Rick Carlisle bestätigte dieses Vorhaben indirekt mit einer Nachricht. "Zusammen mit Mark Cuban und der Mavs-Organisation freue ich mich darauf, einen von Dallas' besten Athleten und Menschen mit einer besonderen Erfahrung zu ehren", zitierte ESPN Carlisle. Der 36-Jährige, der noch an der High School selbst stark Basketball spielte, soll wie die anderen Kaderspieler behandelt werden, allerdings wohl nicht zum Einsatz kommen.

Romo war als Zuschauer immer wieder bei Mavs-Spielen zu Gast und hat deswegen eine Beziehung zu Cuban, Carlisle und Nowitzki aufgebaut. Am Dienstag hatte er seinen Rücktritt erklärt. In Zukunft will der Ex-Quarterback in die Football-Berichterstattung einsteigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel