vergrößernverkleinern
Duell unter Ex-Kollegen: Vince Carter (2.v.l.) und Dirk Nowitzki (M.) © Getty Images

Die Pleitenserie der Mavericks in der NBA hält an. Die Playoffs sind für Dirk Nowitzki und Co. fast außer Reichweite. Ein Ex-Kollege düpiert den Deutschen.

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks schleppen sich in der NBA weiter dem Saisonende entgegen. Das Team aus Texas verlor am Freitag bei den Memphis Grizzlies mit 90:99 (34:55) und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge.

Die Playoffs der nordamerikanischen Profiliga sind für den Meister von 2011 nur noch theoretisch zu erreichen. Die Grizzlies machten mit dem Erfolg den Einzug in die Postseason dagegen klar (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US). 

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Nowitzki erzielte mit 13 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double und gehörte damit gleichzeitig zu den besten Werfern seines Teams. Auch Wesley Matthews und J.J. Barrea steuerten jeweils 13 Zähler bei.

Jedoch bekamen die Zuschauer in Memphis auch eine Seltenheit zu sehen: Nowitzkis deutlich kleinere Ex-Teamkollege Vince Carter blockte den Deutschen bei seinem berühmten Flamingo-Shot.

Nowitzki zieht mit Miller gleich

"Die ganze erste Hälfte war nicht gut", konstatierte Head Coach Rick Carlisle nach der Partie. Nowitzki sah wenigstens die Aufholjagd nach der Pause positiv: "Wir haben ihnen in der zweiten Hälfte gezeigt, dass wir das schaffen und sie öfters stoppen können."

Der 38-Jährige machte sein 1389. NBA-Spiel und zog damit in der ewigen Bestenliste mit Reggie Miller auf Platz neun gleich.

Dallas ist mit 31 Siegen und nun 44 Niederlagen weiter Elfter in der Western Conference. Die Portland Trail Blazers, die als Achter den letzten Playoff-Platz im Westen belegen, haben sechs Siege mehr auf dem Konto. Noch sieben Spiele sind für Dallas zu absolvieren. (Die Tabellen der NBA)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel