vergrößernverkleinern
Cleveland Cavaliers v Boston Celtics - Game Two
Isaiah Thomas konnte die Cavs beim Medizincheck nicht von sich überzeugen © Getty Images

Beim obligatorischen Medizincheck macht die Hüfte von Isaiah Thomas den Cleveland Cavaliers Sorgen. Gefährdet die Verletzung den Mega-Trade mit Kyrie Irving?

Platzt der Mega-Trade zwischen den Boston Celtics und den Cleveland Cavaliers jetzt doch noch kurz vor Schluss?

Laut ESPN-Reporter Adrian Wojnarowski zweifeln die Cavs aktuell an ihrem Fast-Neuzugang Isaiah Thomas. Beim Medizincheck zeigte sich jetzt offenbar, dass die Hüfte des 28-Jährigen nicht vollständig in Ordnung ist.

Am 15. März zog sich Thomas im Spiel der Boston Celtics gegen die Minnesota Timberwolves eine Hüft-Verletzung zu. Mit seinem Einsatz im sechsten Spiel des Eastern-Conference-Halbfinals gegen die Washington Wizards verschlimmerte sich die Verletzung erneut. 

Anschließend spielte der Point Guard sogar noch zwei Spiele in der Final-Serie, bis er nicht mehr weiterspielen konnte. 

Keine OP in der Offseason

In der Offseason ließ sich Thomas nicht operieren und wollte die Verletzung auf konservativem Wege ausheilen lassen. 

Laut Wojnarowski bewerten die Cavaliers die medizinischen Fakten aktuell noch. "Es ist eine sehr heikle Situation", sagten vereinsnahe Quelle gegenüber dem ESPN-Reporter.

Währenddessen meldete Boston Globe-Reporter Adam Himmelsbach, dass Nachverhandlungen das Problem lösen könnten. Aktuell besteht der Trade aus dem Wechsel von Kyrie Irving zu den Celtics, im Gegenzug kommen Thomas, Forward Jae Crowder und Rookie-Center Ante Zizic zu den Cavs. Außerdem bekommen die Cavaliers den Erstrunden-Pick der Brooklyn Nets im nächsten Draft. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel