vergrößernverkleinern
Steph Curry
Steph Curry musste sich ab und an schon einmal auf Ballsuche begeben © Getty Images

Steph Curry wechselt kurzfristig die Sportart und nimmt an einem Golfturnier teil. Der NBA-Superstar spielt ordentlich und sorgt für eine kuriose Szene.

Dass Steph Curry zu den besten Basketballspielern auf diesem Planeten zählt, ist bekannt: Doch aktuell versucht sich der NBA-Superstar in einer anderen Sportart.

Der Point Guard des NBA-Champions Golden State Warriors nimmt an den gerade stattfindenden Ellie Mae Classic in Hayward teil. Für den Hobbygolfer Curry ist es sein erstes PGA-Turnier.

Die erste Runde von Curry konnte sich dabei trotz eines durchwachsenen Starts durchaus sehen lassen. Mit 74 Schlägen lag er am Ende nur vier über Par.

Als dem zweimaligen MVP nach drei Bogeys auf den ersten fünf Bahnen ein Birdie gelang, ballte er die Faust, streckte die Arme in den Himmel und ließ sich von den Zuschauern feiern.

Curry sorgt für kuriose Szene

Für den Cut wird es sehr wahrscheinlich zwar nicht reichen, aber für Curry steht laut eigener Aussage auch das Erlebnis an sich und der Spaß im Vordergrund: "Es war eine unglaubliche Erfahrung. Ich habe mich seit langer Zeit darauf gefreut und anfangs war ich extrem nervös."

Vermutlich seiner Nervosität zu Beginn war auch eine kuriose Szene am ersten Loch geschuldet. Currys Schlag landete hinter einem Hügel genau in dem Getränkehalter eines Golfcarts.

"Das ist vermutlich das erste Mal auf der Tour passiert. Da war ein Golfcart links von meinem eigentlich anvisierten Ziel und der Ball flog genau in den Getränkehalter", sagte Curry.

Currys ordentliches Debüt sorgte auch bei Ehefrau Ayesha für Genugtuung: Via Twitter kommentierte sie als Antwort auf diverse User, die ihrem Mann ein Debakel vorhersagten: "Ein Mensch sollte niemals auf nur eine Sache reduziert werden. Lebt eure Träume! Glaubt an euch, immer."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel