vergrößernverkleinern
Russell Westbrook (r.) und Carmelo Anthony liefen erstmals gemeinsam für OKC auf
Russell Westbrook (r.) und Carmelo Anthony liefen erstmals gemeinsam für OKC auf © Getty Images

Russell Westbrook, Carmelo Anthony und Paul George stehen erstmals gemeinsam für OKC auf dem Parkett - und drehen gleich auf. Theis und Zipser dürfen Siege bejubeln.

Das neuformierte Superstar-Dreigestirn der Oklahoma City Thunder hat beim ersten gemeinsamen Auftritt in der NBA-Preseason gleich für Furore gesorgt.

Nachdem die beiden Star-Neuzugänge Carmelo Anthony und Paul George bereits bei der 97:104-Auftaktniederlage gegen die Houston Rockets auf dem Parkett standen, griff beim 102:91-Sieg gegen die New Orleans Pelicans auch erstmals auch Russell Westbrook ins Geschehen ein (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Obwohl Westbrook nach seiner Knie-Injektion noch dosiert eingesetzt wurde und nur im ersten Viertel insgesamt zehn Minuten Spielzeit sah, deutete das Trio bereits an, zu was es im Laufe der Saison im Stande sein kann. Am Ende standen für den Guard neun Zähler und vier Assists zu Buche.

George schwärmt von Westbrook

George schwang sich mit 25 Punkten zum Topscorer auf und schwärmte im Anschluss an die Partie von seinem neuen Teamkollegen: "Er ist so schnell, dass man dafür nicht wirklich scouten oder planen kann", und schob eine kleine Drohung an die Konkurrenz hinterher: "Es ist definitiv ein Luxus, ihn neben dir auf dem Court zu haben. Er wird für mich und Carmelo so viele Möglichkeiten kreieren. Es war sehr gut, einen Eindruck davon zu bekommen."

Anthony hatte indes noch Probleme mit seinem Wurf (4-10) und kam letztlich wie Westbrook auf neun Punkte.

Auf Seiten der Pelicans war Superstar Anthony Davis mit 14 Punkten bester Werfer, DeMarcus Cousins steuerte 13 Zähler bei.

Siege für Theis und Zipser

Weiter in der Erfolgsspur blieb indes NBA-Neuling Daniel Theis mit den Boston Celtics.

Der deutsche Nationalspieler konnte beim 110:102-Erfolg des Rekordmeisters gegen die Philadelphia 76ers nicht ganz an sein starkes Debüt (12 Punkte, 7 Rebounds gegen Charlotte) anknüpfen, zeigte neben seinen zwei Punkten mit sechs Rebounds in 13 Minuten aber Engagement am Brett.

Bester Werfer der Celtics war Star-Neuzugang Kyrie Irving mit 21 Zählern.

Bei den 76ers kam Nummer-1-Pick Markelle Fultz nach seinem enttäuschenden Preseason-Debüt nicht zum Einsatz.

Ebenfalls einen Sieg einfahren konnte Theis' DBB-Teamkollege Paul Zipser mit den Chicago Bulls.

Schröder darf zuschauen

Zum 114:101-Erfolg gegen die Milwaukee Bucks steuerte der 23-Jährige vier Punkte und sechs Rebounds bei.

Dennis  Schröder wurde bei der klaren 87:109-Pleite der Atlanta Hawks gegen die Detroit Pistons geschont.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel