vergrößernverkleinern
Adrian Peterson wurde 2012 zum wertvollsten Spieler der NFL gekürt

Minnesotas vorläufig gesperrter Superstar Adrian Peterson muss sich voraussichtlich am 1. Dezember vor Gericht verantworten.

Dem Running Back wird vorgeworfen seinen Sohn misshandelt zu haben, Peterson plädiert weiter auf nicht schuldig.

Ein Sprecher Petersons gab zudem bekannt, dass Peterson "sich auf keinen Deal einlassen werde und sich dem Prozess stellt."

Peterson versichert auch Monate nach dem Vorfall, dass er seinen vier Jahre alten Sohn nicht verletzen wollte.

Der 29-Jährige steht dank einer Special Roster Exemption durch NFL-Commisoner Roger Goodell weiter auf der Gehaltsliste der Vikings und verdient in dieser Saison 11,75 Millionen Dollar.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel