vergrößernverkleinern
Die Arizona Cardinals fahren ihren achten Saisonsieg ein

Die Dallas Cowboys haben ohne ihren verletzten Star-Quaterback Tony Romo gegen die Arizona Cardinals verloren.

Die Texaner mussten beim 17:28 vor eigenem Publikum bereits die zweite Niederlage in Folge einstecken.

Eine Woche nach der Pleite gegen den Erzrivalen Washington Redskins kamen "America's Team" insgesamt nur auf 266 Yards

Romo hatte sich im Duell mit den Redskins am Rücken verletzt und konnte nicht auflaufen, Ersatzmann Brandon Weeden brachte nur 18 seiner 33 Würfe an den Mann und leistete sich bei 183 Yards gleich im ersten Viertel eine folgenschwere Interception.

Free Saftey Tyrann Mathieu fing einen Pass des Spielmachers ab und trug ihn neun Yards zurück in die Endzone der Cowboys.

Aber auch sein Gegenüber blieb nicht fehlerfrei: Carson Palmer unterlief ebenfalls eine Interception, die die Defensive von Dallas in einen Touchdown verwandelte. Allerdings brachte es Palmer außerdem auf 249 Yards und warf drei Touchdown-Pässe.

Vor allem in der zweiten Hälfte dominierte Arizona das Geschehen und gewährte den Cowboys lediglich einen bedeutungslosen Touchdown kurz vor Ende der Partie.

Runnig Back DeMarco Murray lag mit 79-Rushing-Yards gegen die drittbeste Laufverteidigung der NFL erstmals in dieser Saison unter der 100-Yard-Marke, Star Reciever Dez Bryant bleib über weite Strecken des Spiels blass.

Die Cardinals entwickeln sich dagegen immer weiter zu einem Titelkandidaten: Arizona hat in neun Spielen acht Siege eingefahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel