vergrößernverkleinern
Die Cincinnati Bengals haben ihr letztes Heimspiel gegen Jacksonville mit 33:23

So etwas hat schon seit 28 Jahren nicht mehr gegeben.

Im Thursday Night Game der NFL spielen die Browns gegen die Cincinnati Bengals um die Spitze in der AFC North (ab 2.20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVE-STREAM). So spät wie diesmal, in der zehnten NFL-Woche, gab es das schon seit 1986 nicht mehr.

Mit fünf Siegen hat das Team von Head Coach Mike Pettine bereits jetzt ein Spiel mehr gewonnen als unter Vorgänger Rob Chudzinski im gesamten vergangenen Jahr. Zuletzt gelangen gar drei Siege in Folge (alles zum US-Sport jeden Donnerstag um 18 Uhr bei "Inside US Sports" auf SPORT1).

"Wenn wir die AFC North gewinnen wollen, müssen wir Cincinnati schlagen, und das ist unsere erste Chance", freut sich Browns-Tackle Joe Thomas auf die Partie gegen den für ihn "besten Gegner, auf den wir seit einiger Zeit getroffen sind".

"Man gewinnt keine fünf Spiele per Zufall", machte Tashaun Gipson seinem Team Mut. Für ihn könnte es ein großer Abend werden: Mit sechs Interceptions führt der Safety die Liga an, während Cincinnatis Quarterback Andy Dalton nach fünf geworfenen Interceptions in den letzten vier Spielen angeschlagen ist.

Die Bengals setzen derweil auf ihre Heimstärke. In der Regular Season sind sie seit 14 Spielen ungeschlagen. "Wir haben eine Menge Stolz, die Atmosphäre ist laut und beeinträchtigt Calls, sodass schnelle Spielzüge kaum möglich sind", lobt Offensive Tackle Andre Whitworth die Stimmung im heimischen Paul Brown Stadium.

Zum wahren El Dorado könnte die Partie für die Running Offense beider Teams werden. Nur Carolina und Green Bay ließen noch mehr Raumgewinn durch Rushes zu als Cincinnati und Cleveland (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Browns müssen wie schon beim Sieg gegen Tampa Bay auf Tight End Jordan Cameron verzichten, der wegen einer Gehirnerschütterung fehlt. Receiver Andrew Hawkins ist wegen Knieproblemen gegen sein Ex-Team fraglich.

Bei den Bengals fehlen die Verteidiger Leon Hall (Gehirnerschütterung) und Vontaze Burfict (Knie-OP), Linebacker Rey Maualuga und Running Back Giovani Bernard ist fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel