Die Green Bay Packers haben im Duell der Erzrivalen die Chicago Bears im heimischen Lambeau Field gedemütigt.

Am 10. NFL-Spieltag zerlegte Green Bay die Gäste aus der "Windy City" mit 55:14, bereits zur Halbzeit war das Spiel beim Stande von 42:0 längst gelaufen.

Die Packers konnten sich dabei auf Quarterback Aaron Rodgers verlassen, der eine denkwürdige Partie ablieferte.

Der Superstar der "Cheese Heads" lieferte in der ersten Hälfte sechs Touchdown-Pässe ab und zog mit Daryle Lamonicas Halbzeitrekord aus dem Jahr 1969 gleich.

Insgesamt sorgte Rodgers für 315 Yards Raumgewinn, bester Abnehmer war Jordy Nelson mit 152 Yards und zwei Touchdowns.

Chicago hatte im ältesten Duell der NFL nichts zu melden, die 14 Punkte in Halbzeit zwei waren lediglich dem Schongang der Packers geschuldet.

Bears-Spielmacher Jay Cutler brachte es bei zwei Interceptions auf nur einen Touchdown und wurde dreimal von der Packers-Defense gesackt.

Nach dem Sieg im NFC-North Duell bleibt Green Bay (Sechs Siege, drei Niederlagen) den Detroit Lions auf den Fersen (7-2), Chicago (3-6) steckt weiter im Tabellenkeller fest.

Auch bei den Denver Broncos zeigte sich der Quarterback erneut in Topform.

Peyton Manning verpasste den Oakland Raiders fünf Touchdown-Pässe und führte seine Broncos zum ungefährdeten 41:17-Erfolg.

Denver ist damit nach der heftigen Pleite gegen die New England Patriots aus Woche neun zurück in der Spur und behauptet durch den siebten Saisonsieg den Spitzenplatz in der AFC West.

Ende des zweiten Viertels startete Manning seine Touchdown-Show und sorgte mit Pässen auf C.J. Anderson und Emmanuel Sanders für den 20:10-Halbzeitstand.

Im dritten Abschnitt fiel dann die endgültige Entscheidung.

Manning (340 Yards, 2 Interceptions) fand zweimal Julius Thomas sowie einmal mehr Sanders in der Endzone und schraubte den Spielstand auf 41:10 nach oben.

Die Dallas Cowboys setzten sich souverän gegen die Jacksonville Jaguars durch.

Die Texaner gewannen im Rahmen der NFL International Series im Londoner Wembley-Stadion mit 31:17.

Bei den Cowboys überzeugte Quarterback Tony Romo mit einer starken Leistung. Der 34-Jährige warf drei Touchdown-Pässe und passte insgesamt über 246 Yards.

Für zwei Touchdowns sorgte Wide Reciever Dez Bryant.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel