vergrößernverkleinern
Calvin Johnson holte zwei Touchdowns
Calvin Johnson holte zwei Touchdowns © getty

Die Detroit Lions haben in der NFL einen prestigeträchtigen Sieg eingefahren.

An Thanksgiving bezwang das Team um Quarterback Matthew Stafford zum Auftakt des 13. Spieltags die Chicago Bears dank eines beeindruckenden zweiten Viertels (21:0) mit 34:17 Punkten.

Die Gäste aus Michigan legten einen beeindruckenden Start in die Partie hin und führten nach dem ersten Viertel mit 14:3. Alshon Jeffrey konnte dabei zwei Touchdowns verbuchen.

Im zweiten von vier Abschnitten dominierte die Defensive des Tabellenzweiten der NFC North. Mit einem 21:0-Run brechen die Gastgeber den Willen Chicagos und gewinnen am Ende deutlich mit 34:17.

Überragende Akteure sind Stafford (zwei Touchdownpässe, 390 Yards) und Wide Receiver Calvin "Megatron" Johnson (zwei Touchdowns, Receiving Yards), der nach Verletzungspause immer mehr zu seiner Form findet.

Die Lions schließen mit aktuell acht Siegen bei vier Niederlagen zu den Green Bay Packers auf, die mit genauso vielen Erfolgen die NFC North anführen.

Chicago muss wohl alle Playoff-Hoffnung begraben.

Am Tag des amerikanischen Erntedankfestes werden seit 2006 alljährlich drei NFL-Spiele ausgetragen. Dabei werden die Lions sowie die Dallas Cowboys, die später am Abend gegen die Philadelphia Eagles spielen, von den Spielplanern traditionell mit einem Heimspiel bedacht (ab 22.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) . Im abschließenden dritten Spiel trafen die San Francisco 49ers auf Meister Seattle Seahawks (ab 2.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) .

Die Tradition wurde an Thanksgiving 1876 mit einem Spiel zwischen den Universitätsmannschaften von Princeton und Yale begründet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel