vergrößernverkleinern
Die Eagles haben mit neun Siegen die Führung in der NFC East übernommen
Die Eagles haben mit neun Siegen die Führung in der NFC East übernommen © getty

Die Philadelphia Eagles haben den Thanksgiving-Kracher gegen die Dallas Cowboys klar mit 33:10 gewonnen und so die alleinige Tabellenführung in der NFC East eingenommen.

Philly feierte dank einer soliden Leistung von Ersatzquarterback Mark Sanchez, Running Back LeSean McCoy und Kicker Cody Parkey einen ungefährdeten neunten Saisonsieg (3 Niederlagen).

Sanchez hielt dem Druck der Cowboys stand und brachte es auf 217 Yards und einen Touchdown-Pass.

Im Duell der Running Backs hatte McCoy gegenüber Dallas Superstar DeMarco Murray klar die Nase vorn.

McCoy sorgte für 159 Yards und einen Touchdown, wohingegen Murray erst zum zweiten Mal in dieser Saison von einer Defense unter 100 Laufyards gehalten wurde.

Den Rest erledigte Kicker Parkey, der drei Field Goals im zweiten Viertel verwandelte und den Pausenstand von 23:7 herstellte.

Parkey setzte im Schlussviertel mit seinem vierten Treffer dann auch den 33:10-Schlusspunkt.

Für Cowboys-Quarterback Tony Romo (199 Yards) lief der Tag alles andere als zufriedenstellend. Bei der vierten Niederlage seines Teams leistete er sich zwei Interceptions und wurde viermal gesackt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel