vergrößernverkleinern
Indianapolis Colts v Philadelphia Eagles
Eagles-Receiver Seyi Ajirotutu (r.) verpasst gegen die Colts hauchdünn einen Touchdown © Getty Images

Björn Werner bleibt bei der Niederlage der Indianapolis Colts in Philadelphia blass. Die Eagles schonen zwei neue Stars. Tim Tebow meldet sich mit einem Touchdown zurück.

Björn Werner und die Indianapolis Colts haben in der Preseason der NFL eine Auftaktpleite kassiert.

Gegen die Philadelphia Eagles setzte es für den AFC-Finalisten von 2014 ein 10:36-Niederlage. Allerdings absolvierten die meisten Starter um Star-Quarterback Andrew Luck nur einen Teil des ersten Viertels.

Luck brachte fünf seiner sechs Pässe für 43 Yards an den Mann. Linebacker Werner, der in dieser Saison die Seiten wechselt und zunächst seinen Startplatz verloren hat, wehrte einen Passversuch ab, blieb aber ohne Tackle.

Bei den Eagles pausierten der designierte erste Quarterback Sam Bradford und Neuverpflichtung DeMarco Murray noch.

So kam unter anderem der reaktivierte Tim Tebow zum Einsatz. Nachdem er seine ersten vier Pässe angebracht hatte, zeigte der umstrittene Spielmacher seine bekannten Schwächen.

Dreimal wurde er gesackt, nur zwei seiner letzten acht Pässe kamen an, immerhin gelang ihm am Ende ein Touchdown-Lauf zum Endstand.

Rookie-Receiver Nelson Agholor glänzte mit einem langen Touchdown-Fang. Running Back Kenyon Barner erzielte per Lauf und Punt-Return zwei Touchdowns.

Die NFL-Saison beginnt am 10. September mit dem Duell der New England Patriots gegen die Pittsburgh Steelers. Neben Werner spielen mit Markus Kuhn (New York Giants), Kasim Edebali (New Orleans Saints), Mark Nzeocha (Dallas Cowboys) und Sebastian Vollmer (Patriots) vier weitere Deutsche in der besten Liga der Welt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel