vergrößernverkleinern
New England Patriots v New York Jets
Das Ansehen von Quarterback Geno Smith sinkt bei den Jets langsam aber sicher © Getty Images

Geno Smith, verletzter Quarterback der New York Jets, hat für den nächsten Eklat gesorgt.

Der Spielmacher der Jets, der nach einem Streit mit Ex-Teamkollege IK Enemkpali für die nächsten acht Wochen mit einem gebrochenen Kiefer ausfällt, ließ sich nur zwei Tage nach seiner Kiefer-Operation beim Freizeitsport ablichten.

Der 24-Jährige warf vor seinem Haus mit dick geschwollenem Gesicht ein paar Bälle mit einem Kumpel und zog sich so den Zorn seines Teams auf sich.

"Er hätte das nicht machen sollen", ärgerte sich Head Coach Todd Bowles: "Wir haben das intern geklärt, es gab ein Gespräch."

Zuvor erklärte Smith noch stolz bei der New York Post: "Ich fühle mich toll. Ich kann den Ball schon wieder werfen."

Der vermeintlich gezeigte Trainingseifer kam bei den Jets nicht besonders gut an. Schließlich hätte Smith den Ball auch auf seinen frisch operierten Kiefer bekommen können, ganz zu schweigen von der potenziellen Infektionsgefahr und einer möglicherweise erneuten Operation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel