vergrößernverkleinern
Adrian Peterson war wegen Kindesmisshandlung suspendiert
Adrian Peterson war wegen Kindesmisshandlung suspendiert © Getty Images

Adrian Peterson kehrt nach seiner Suspendierung wegen Kindesmisshandlung zurück, doch seinen Minnesota Vikings kann er gegen San Francisco nicht zum Sieg verhelfen.

Skandal-Profi Adrian Peterson hat mit seinen Minnesota Vikings am ersten Spieltag der NFL eine bittere Niederlage kassiert.

Bei den San Francisco 49ers unterlagen die Vikings mit 3:20. Peterson hatte den Großteil der vergangenen Saison aufgrund einer Sperre wegen Kindesmisshandlung verpasst.

Sohn mit Ast verprügelt

Peterson, Vater von sechs Kindern, hatte seinen vierjährigen Sohn im September des vergangenen Jahres mit einem Ast verprügelt.

Das Kind hatte an den Beinen, auf dem Rücken, dem Gesäß und an den Hoden Blutergüsse und Schnittwunden erlitten. Die NFL hatte zunächst nicht auf den Vorfall reagiert, die Vikings suspendierten den Spieler erst auf öffentlichen Druck.

Ex-Rugby-Star Hayne feiert Debüt

Aufseiten der 49ers feierte der frühere Rugby-Star Jarryd Hayne sein Debüt in der besten Football-Liga der Welt. (Jarryd Hayne im SPORT1-Interview)

Der Australier hatte vor knapp einem Jahr seine Rugby-Karriere beendet und sich in den Kader von San Francisco gekämpft.

Hayne unterlief bei seinem ersten Spiel allerdings direkt ein Fumble. Ansonsten blieb der 27 Jahre alte Running Back eher blass.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel