vergrößernverkleinern
Björn Werner
Björn Werner stand mit den Indianapolis Colts in der Vorsaison im Playoff-Halbfinale © Getty Images

Der Linebacker kassiert mit Indianapolis gegen Buffalo nach schwachem Beginn eine klare Pleite. Ein letztjähriger Finalist erlebt ebenfalls einen Start zum Vergessen.

Björn Werner hat mit den Indianapolis Colts in der NFL einen Start zum Vergessen erlebt. Am 1. Spieltag unterlag der Playoff-Halbfinalist der abgelaufenen Saison 14:27 bei den Buffalo Bills.

Packers mit Auftaktsieg

Das Team des Berliner Linebackers Werner, der seine dritte Saison beim zweimaligen Super-Bowl-Gewinner absolviert, lag nach schwachem Beginn 0:24 hinten und kam nicht mehr heran.

Die Green Bay Packers feierten im ersten Spiel derweil einen Sieg. Das Team um Aaron Rodgers, das in der letzten Saison in der Overtime des NFC-Finals gegen Seattle verloren hatte, setzte sich mit 31:23 gegen die Chicago Bears durch. Rodgers überragte dabei mit drei Touchdowns.

Zuerlein schockt Seattle

Ein weiterer Favorit auf den Titel erlebte wie die Colts einen Fehlstart. Die Seattle Seahawks um die Abwehr-Stars Richard Sherman, Earl Thomas sowie Quarterback Russell Wilson verloren nach Verlängerung unglücklich mit 31:34 gegen die St. Louis Rams.

Die Gastgeber glichen gegen den Finalisten von 2015 erst 53 Sekunden vor dem Ende des vierten Viertels aus und gewannen durch ein Field Goal von Kicker Greg Zuerlein.

Im ersten Spiel der neuen Saison hatte Titelverteidiger New England Patriots dank Star-Quarterback Tom Brady und Tight End Rob Gronkowski die Pittsburgh Steelers 28:21 geschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel