vergrößernverkleinern
Sebastian Vollmer (M.) erlitt eine Gehirnerschütterung
Sebastian Vollmer bleibt mit den New England Patriots auf Kurs © Getty Images

Titelverteidiger New England Patriots setzt sich trotz eines miserablen Schlussviertels bei den Buffalo Bills durch. Sebastian Vollmer erlebt eine Schrecksekunde.

Footballer Sebastian Vollmer (31) hat mit Super-Bowl-Champion New England Patriots auch das zweite Saisonspiel in der US-Profiliga NFL gewonnen.

Bei den Buffalo Bills setzte sich der Titelverteidiger trotz eines ganz schwachen Schlussviertels (3:19) mit 40:32 durch.

Vollmer verletzt sich

Vollmer konnte zwischenzeitlich nicht mitwirken. Wegen einer Fingerverletzung musste der Offensive Tackle aus Kaarst in der ersten Hälfte aus dem Spiel, kehrte nach der Pause aber zurück.

Star-Quarterback Tom Brady warf drei Touchdown-Pässe für Meister New England, zweimal war Julian Edelman der Empfänger, einmal Rob Gronkowski. Kicker Stephen Gostkowski gelangen drei Field Goals.

Edebali und Kuhn verlieren

Linebacker Kasim Edebali und die New Orleans Saints kassierten derweil die zweite Niederlage. Das Heimdebüt gegen die Tampa Bay Buccaners ging 19:26 verloren. Auch die New York Giants um Defensive Tackle Markus Kuhn müssen in der neuen Saison weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis warten. Gegen die Atlanta Falcons gab es ein 20:24.

Björn Werner ist mit den Indianapolis Colts erst am Montag im Einsatz. Der Play-off-Halbfinalist der vergangenen Saison erwartet zu Hause die New York Jets. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel