vergrößernverkleinern
Tom Brady And Roger Goodell Return To Court Over 4-Game Suspension
Tom Brady ist trotz der Aufhebung seiner Sperre nicht glücklich © Getty Images

Tom Brady fühlt sich auch nach seinem Freispruch als Verlierer. Der Quarterback der Patriots bedauert, dass es zu "Deflategate" kam. Der Skandal habe dem Sport geschadet.

Superstar Tom Brady sieht sich nach der Aufhebung seiner Sperre in der US-Profiliga NFL nicht als Gewinner.

"Das war nicht gut für unseren Sport. Wir alle haben verloren", schrieb der Quarterback des Super-Bowl-Gewinners New England Patriots bei Facebook und bedauerte, dass es zu "Deflategate" gekommen ist.

Ein Gericht in New York unter dem Vorsitz von Richter Richard Berman hatte am Donnerstag die von der Liga gegen Brady ausgesprochene Sperre von vier Spielen für unrechtmäßig erklärt.

Der 38-Jährige war wegen seiner angeblichen Beteiligung an der Affäre um zu schwach aufgepumpte Bälle im Playoff-Halbfinale bestraft worden.

"Ich freue mich, dass ich spielen darf, aber es tut mir Leid, dass die Liga das durchstehen musste", so Brady: "Ich kann die Rückkehr auf das Spielfeld kaum noch erwarten, die Aufmerksamkeit der Fans kann sich wieder auf das richten, was zählt."

Titelverteidiger New England mit dem deutschen Offensive Tackle Sebastian Vollmer trifft am Donnerstag im ersten Saisonspiel auf die Pittsburgh Steelers. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel