vergrößernverkleinern
Tony Romo von den Dallas Cowboys
Für Tony Romo ist es bereits der zweite Schlüsselbeinbruch nach 2010 © Getty Images

Tony Romo von den Dallas Cowboys muss nicht am linken Schlüsselbein operiert werden. Das ergaben weitere Untersuchungen am Montag.

Demnach erlitt der 35-Jährige keine Verletzungen an den Bändern und Muskeln. Der Quarterback fehlt den Cowboys aber mindestens in den nächsten sieben Spielen.

Bereits 2010 erlitt er die gleiche Verletzung und musste zehn Wochen aussetzen.

Romo brach sich das linke Schlüsselbein im Spiel gegen die Philadelphia Eagles (20:10) im dritten Viertel bei einem Sack von Eagles-Linebacker Jordan Hicks.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel