vergrößernverkleinern
Darren Sharper spielte zwischen 1997 und 2010 in der NFL für Green Bay, Minnesota und New Orleans
Darren Sharper könnte tatsächlich in die Hall of Fame aufgenommen werden © Getty Images

Serienvergewaltiger Darren Sharper darf sich tatsächlich Hoffnungen auf den Einzug in die Football Hall of Fame machen.

Der Super-Bowl-Gewinner von 2010 gehört zu den 108 Kandidaten für die Aufnahme in die Klasse von 2016. Sharper (39) hat gestanden, in verschiedenen US-Bundesstaaten mehrere Frauen betäubt und missbraucht zu haben. Insgesamt soll es sich um neun Opfer handeln.

Der frühere Safety Sharper, NFL-Champion mit den New Orlans Saints, war im Frühjahr nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden. 2024 könnte er freigelassen werden.

Im November wird die Kandidatenliste auf 25 Namen gekürzt. Sharper dürfte es trotz seiner unbestrittenen sportlichen Qualitäten schwer haben, den Schnitt zu überstehen.

Auch wenn einige Stimmberechtigte die Meinung vertreten, dass das Verhalten der Spieler auf und neben dem Feld getrennt beurteilt werden müsse.

Die US-Profiliga NFL war zuletzt monatelang wegen des kriminellen Verhaltens zahlreicher aktiver Spieler in den Negativschlagzeilen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel