vergrößernverkleinern
Indianapolis Colts v Houston Texans
Ryan Mallett kam 2015 in sechs Spielen (4 Starts) für die Houston Texans zum Einsatz © Getty Images

Weil er den Flug zum Auswärtsspiel in Miami verpasst, entlassen die Texans ihren einstigen Hoffnungsträger Ryan Mallett. Der Quarterback fällt häufig als unpünktlich auf.

Ein verpasster Flug kommt NFL-Profi Ryan Mallett teuer zu stehen.

Weil der Quarterback am Wochenende nicht pünktlich zum Abflug seiner Houston Texans zum Auswärtsspiel nach Miami kam, wurde er nun gefeuert (Die NFL auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Schon am Samstag hatte er - angeblich wegen eines Staus - taktische Meetings verpasst. Head Coach Bill O'Brien wollte Mallett nach Informationen von ESPN sofort entlassen, ließ sich aber umstimmen, um gegen die Dolphins nicht nur mit einem Quarterback dazustehen.

Während der Vorbereitung hatte sich Mallett ein Duell um die Startposition mit Brian Hoyer geliefert. Nach der Entscheidung pro Hoyer hatte Mallett bereits ein Training verschlafen.

Weil auch Hoyer nicht überzeugen konnte, erhielt der 27-Jährige am 2. Spieltag gegen Carolina seine Chance, konnte aber bei insgesamt sechs Einsätzen mit einer Passquote von 53, 1 Prozent und nur drei Touchdowns nicht überzeugen.

Im vergangenen Jahr hatten die Texans Tom Bradys ehemaligen Ersatzmann von den New England Patriots verpflichtet, um ihn zu ihrem Spielmacher der Zukunft aufzubauen.

Inzwischen verpflichtete den Houston seinen ehemaligen Quarterback T.J. Yates als Ersatz für Mallett. Das Team steht nach der 26:44-Klatsche in Miami mit nur zwei Siegen und dem Achillessehnenriss ihres Stars Arian Foster vor dem Scherbenhaufen der Saison 2015.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel