vergrößernverkleinern
San Diego Chargers vs Cleveland Browns
Quarterback Philip Rivers müsste si bei einem Umzug auch eine neue Bleibe in L.A. suchen © Getty Images

Die Chargers machen ernst. Weil kein neues Stadion in San Diego in Sicht ist, will das Team den Antrag auf Umzug 2016 stellen. Auch die Rams und Raiders sind im Spiel.

Die San Diego Chargers aus der NFL machen mit ihren Umzugsplänen ernst.

Mark Fabiani, der Rechtsberater der Chargers in Sachen Standort, bestätigte in einem Radiointerview, die Absicht das Team nach Los Angeles zu verlegen (Die NFL auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

"Wir werden den Antrag stellen", sagte Fabiani. Als Grund nannte er die Konkurrenzsituation zu den St. Louis Rams und Oakland Raiders, die ebenfalls über einen Umzug in die kalifornische Metropole nachdenken.

"Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, dass alle drei den Antrag stellen werden. Wir müssen das also durchziehen, um unseren Markt und die Fanbase dort zu sichern. Ein Viertel unserer Tickets wird im Raum L.A. und Orange County abgesetzt. Das ist aktuell unser einziger Ausweg", erklärte Fabiani.

Seit 2002 beschäftigt sich der Rechtsanwalt mit einem möglichen Umzug oder einen Super-Bowl-tauglichen Stadion in San Diego.

Nur mit einer neuen Arena sei ein Verbleib möglich. "Das kann wohl nur noch von den Bürgerinitiativen kommen. Die Stadträte hören den Cahrgers nicht zu", sagte Fabiani.

Nach der aktuellen Saison müssten die Chargers den Antrag zum Umzug stellen, die anderen Teambesitzer müssten dann zustimmen. Frühestens 2017 könnte dann in L.A. gespielt werden. Gegenwärtig laufen dort mehrere Stadionprojekte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel