vergrößernverkleinern
Washington Redskins v Carolina Panthers
Carolinas Cam Newton wirft gegen die Washington Redskins fünf Touchdown-Pässe © Getty Images

Superstar Cam Newton liefert gegen die Washington Redskins eine brillante Vorstellung. Carolina bleibt ungeschlagen. Björn Werner wird bei den Colts aus dem Kader gestrichen.

Die Carolina Panthers haben ihre perfekte Bilanz auch am 11. Spieltag der NFL verteidigt.

Beim 44:16 (28:14) gegen die Washington Redskins ragte einmal mehr Cam Newton heraus. Der Star-Quarterback (246 Yards) warf gleich fünf Touchdown-Pässe auf fünf verschiedene Receiver und war von den Gästen nie zu stoppen (Die NFL auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Dazu kam die überragende Abwehrleistung, die gleich fünf Ballverluste der Redskins erzwang. Quarterback Kirk Cousins leistete sich eine Woche nach seiner Gala gegen New Orleans eine verheerende Interception und zwei Fumbles in der zweiten Hälfte.

Werner aus Kader gestrichen

Für den deutschen Verteidiger Björn Werner wird es immer bitterer. Der Linebacker und ehemalige Erstrundenpick wurde beim dramatischen 24:21 (7:14)-Sieg seiner Indianapolis Colts bei den Atlanta Falcons aus dem Kader gestrichen.

Nach schwachem Start kämpften sich die Colts ins Spiel und gewannen durch ein spätes Field Goal des kaltblütigen Routiniers Adam Vinatieri zu ihrem fünften Saisonsieg und dürfen weiter auf die Playoffs hoffen. Die Falcons verloren zudem ihren starken Running Back Devonta Freeman schon früh wegen einer Gehirnerschütterung.

Broncos siegen ohne Manning

Die Denver Broncos setzten sich ohne Altstar Peyton Manning mit 17:15 (10:6) gegen die Chicago Bears durch und feierten ihren achten Saisonsieg. Dabei verpassten die Bears kurz vor Schluss nach einem späten Touchdown die notwendige Two-Point-Conversion zum Ausgleich.

Mannings Ersatz Brock Osweiler gelangen in seinem ersten Start starke 250 Yards und zwei Touchdowns. Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass er vor der Endzone seinem Running Back Ronnie Hillman unabsichtlich ein Bein stellte.

Tony Romo legte ein erfolgreiches Comeback hin. Der Quarterback hatte den Dallas Cowboys seit dem 2. Spieltag wegen eines Schlüsselbeinbruches gefehlt. Beim 24:14 (14:7) gegen die Miami Dolphins warf Romo zwar auch zwei Interceptions, beendetr aber dennoch die sieben Spiele andauernde Negativserie der Cowboys.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel