vergrößernverkleinern
Dallas Cowboys gegen die Washington Redskins
Brandon Carr (r.) von den Dallas Cowboys stoppt Washingtons DeSean Jackson © Getty Images

Eine Stunde bleiben die großen Highlights zwischen Washington und Dallas aus. Dann geht es Schlag auf Schlag. Dan Bailey führt kurz vor dem Ende die Entscheidung herbei.

Mit dem zehnten Gamewinner-Kick seiner Karriere hat Dan Bailey seine Dallas Cowboys in der NFL zum 19:16-Sieg bei den Washington Redskins geführt.

Neun Sekunden vor Schluss gelang dem Placekicker ein Field Goal über 54 Yards, das den Cowboys den vierten Saisonerfolg einbrachte und sie auf den zwölften Platz der Western Conference klettern ließ.

Die Redskins rangieren mit fünf Siegen aus zwölf Partien an neunter Position. (Tabellen der NFL)

Zwei Touchdowns in 30 Sekunden

Die Zuschauer in Washington sahen ein recht ereignisarmes Spiel. In den ersten 58 Minuten gelang keinem der beiden Teams ein Touchdown.

Dann sorgten erst Darren McFadden für die Cowboys und kurz darauf DeSean Jackson mit je einem Touchdown innerhalb von nur 30 Sekunden für Aufsehen.

Neben den beiden überzeugte Matt Cassel mit 222 Yards bei Dallas. Kirk Cousins kam bei den Gastgebern auf 219 Yards.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel