vergrößernverkleinern
Chip Kelly ist nicht länger Trainer der Philadelphia Eagles
Chip Kelly ist nicht länger Trainer der Philadelphia Eagles © Getty Images

Nach dem Verpassen der Playoffs ziehen die Philadelphia Eagles noch vor Saisonende die Reißleine und trennen sich von Chip Kelly. Der Entschluss überrascht einige Spieler.

Die Philadelphia Eagles haben sich in der NFL fünf Tage vor dem letzten Spiel der regulären Saison von Trainer Chip Kelly getrennt.

Die Eagles hatten sich durch die Niederlage gegen die Washington Redskins am Samstag mit einer Bilanz von 6:9 aus dem Playoff-Rennen verabschiedet. Von den letzten sieben Partien verlor Philadelphia fünf.

"Wir sind dankbar für den Beitrag, den Chip Kelly geleistet hat, und wünschen ihm Erfolg in der Zukunft", sagte Besitzer Jeffrey Lurie.

Kelly sagte gegenüber Fox Sports, dass er sich gegen die Entscheidung nicht gewehrt habe. Er wolle aber weiterhin in der NFL bleiben und nicht ans College zurückkehren.

"Die letzten drei Wochen waren sehr schmerzhaft anzuschauen. Änderungen waren nötig", sagte ein Verantwortlicher der Eagles zu ESPN.

Als möglicher Nachfolgekandidat gilt Sean McDermott, Defensivkoordinator der Carolina Panthers, der die selbe Rolle auch schon einmal bei Philadelphia inne hatte.

Pat Shurmur, Offensivkoordinator der Eagles, wird zunächst als Interimscoach im Spiel gegen die New York Giants fungieren.

Kellys Entlassung überraschte einige Spieler. "Es kam unerwartet", sagte Wide Receiver Jordan Matthews: "Ich hatte keine Ahnung, dass das passiert. Ich habe es wie jeder andere auch erfahren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel