vergrößern verkleinern
Bryan Stork
Bryan Stork spielt seit 2014 für die New England Patriots © Getty Images

Einen Tag nach dem K.o. von New England im AFC-Finale zeigt sich Bryan Stork nicht gerade redselig. Der Patriots-Hüne antwortet auf fast alle Fragen mit einer Floskel.

So muss man sich wohl den Albtraum eines jeden Journalisten vorstellen: Am Tag nach der 18:20-Niederlage der New England Patriots im AFC-Finale gegen die Denver Broncos hat ein Spieler des unterlegenen Teams ein kurioses Interview gegeben.

Bryan Stork beantwortete die Fragen der Medienvertreter äußerst wortkarg. Sechs Mal gab der Center einfach nur "On to next year" ("weiter zur nächsten Saison") wider, obwohl die Fragen inhaltlich auf etwas ganz anderes abzielten.

Auf die restlichen Fragen reagierte Stork mit Halbsätzen oder einem einfachen "Yeah".

Das stakkatoartige Wiederholen derselben Phrase freute vermutlich immerhin seinen Coach. Denn Bill Belichick gab im Oktober 2014 ein Interview in ähnlicher Art und Weise, als der Patriots-Trainer stets mit "We're on to Cincinnati" antwortete.

Storks Einsilbigkeit war wohl darauf zurückzuführen, dass er sich am Morgen nach dem Verpassen des Super Bowls den Fragen der Journalisten stellen musste. Der 25-Jährige gilt allgemein nicht gerade als redselig.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel