vergrößern verkleinern
Cleveland Browns v Pittsburgh Steelers
Johnny Manziel war 2014 der 22. Draft Pick © Getty Images

Laut Medienberichten stehen die Aktien des Skandal-Quarterbacks Johnny Manziel unter dem neuen Coach der Cleveland Browns schlecht. Sein Abschied sei bereits beschlossene Sache.

Bei den Cleveland Browns sind die Tage von Quarterback Johnny Manziel mit der Benennung von Hue Jackson zum neuen Head Coach offenbar gezählt (alles zur NFL ab 23.30 Uhr im TV in Inside US Sports).

Laut ESPN gingen Jacksons Berufung ausführliche Gespräche zwischen dem neuen Coach und den Besitzern der Browns über Manziel voraus, in denen sich der Coach für eine Trennung vom Skandal-Quarterback aussprach.

Die Browns könnten sich mit der Öffnung der Waivers-Liste ab dem 8. Februar vorzeitig von Manziel trennen. Sein Vertrag in Cleveland läuft noch bis 2018.

Als mögliche neue Teams für "Johnny Football" gelten die St. Louis Rams (ab nächster Saison wieder Los Angeles Rams) sowie die Houston Texans.

Bei seiner Vorstellung hielt sich Jackson über seine Pläne mit dem 23-Jährigen noch bedeckt: "Ich kenne Johnny nicht persönlich. Ich weiß von ihm, aber ich glaube, ich muss jedem in unserem Football-Team die faire Chance geben, zu zeigen wie sie sind. Um wirklich zu wissen, wie sie ticken und darauf basierend Entscheidungen zu treffen."

In Cleveland fiel Manziel eher mit Party- und Alkohol-Eskapaden als mit starken Leistungen auf. Auch seine Marketingfirma trennte sich vom Erstrundenpick des Drafts 2014.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel