vergrößernverkleinern
Divisional Round - Kansas City Chiefs v New England Patriots
Rob Gronkowski (r.) hatte mit zwei Touchdowns erheblichen Anteil am Sieg der New England Patriots über die Kansas City Chiefs © Getty Images

München - Champion New England zieht dank Brady, Gronkowski und einem Rückkehrer wieder ins NFL-Halbfinale ein. Ausgerechnet der überragende Brady lässt die Patriots noch mal zittern.

Angeführt von ihren Superstars haben die New England Patriots den Comebackversuch der Kansas City Chiefs abgewehrt und stehen erneut im Halbfinale der NFL-Playoffs.

In der Divisional Round der AFC setzte sich der Super-Bowl-Champion um den Deutschen Sebastian Vollmer mit 27:20 durch.

Angeführt wurden die Patriots von Star-Quarterback Tom Brady, der mit zwei Touchdown-Pässen und insgesamt 302 geworfenen Yards (keine Interception) eine überragende Partie zeigte und mit einem Rush-Touchdown zum 14:3 sogar selbst scorte.

Zwei Touchdowns von Brady auf Gronkowski

Brady fand mit seinen beiden Pässen in die Endzone jeweils Tight End Rob Gronkowski (83 Yards), der sich nach seinen jüngsten Verletzungsproblemen ebenso wieder in Galaform zeigte wie Rückkehrer Julian Edelman.

Der Wide Receiver gab nach seinem Fußbruch im November sein Comeback beim Meister und wurde nach Startschwierigkeiten (drei fallen gelassenen Bällen alleine im 1. Viertel) zu einem der Matchwinner.

Denn trotz 27:13-Führung kurz vor Ende des Spiels wurde es noch einmal eng für New England.

Brady lässt Patriots noch mal zittern

Chiefs-Quarterback Alex Smith führte sein Team mit einigen spektakulären Plays zum Touchdown von Running Back Charcandrick West.

Nach dem 27:20-Anschluss 1:13-Minuten vor Schluss versuchte Kansas City, durch eine Onside-Kick nochmals in Ballbesitz zu kommen, Gronkowski sicherte das Ei aber für die Patriots.

Ausgerechnet der überragende Brady produzierte kurz vor Schluss noch einen gefährlich abgefälschten Flatterball, der beinahe von den Chiefs abgefangen wurde. Edelman fischte das Ei jedoch vor den Verteidigern aus der Luft und hielt so den Sieg für New England fest. Insgesamt sorgte der Wide Receiver für 111 Yards Raumgewinn (100 Pass, 11-Rush).

New England steht durch den Sieg zum fünften Mal nacheinander in der Runde der letzten Vier und trifft am kommenden Wochenende auf die Pittsburgh Steelers oder die Denver Broncos.

Vollmer wieder zurück

Vollmer (31) war bei den Patriots ebenfalls nach überstandener Knöchelverletzung wieder ins Aufgebot zurückgekehrt und sorgte beim viermaligen Titelgewinner als Beschützer von Brady dafür, dass der Quarterback im gesamten Spiel nicht ein Mal gesackt wurde.

Der Offensive Tackle aus Kaarst, der im Vorjahr als erster deutscher Super-Bowl-Sieger Geschichte geschrieben hatte, musste zuletzt wochenlang pausieren. Im letzten Hauptrundenspiel fehlte Vollmer.

Für die zuvor seit elf Spielen ungeschlagenen Chiefs war es die erste Niederlage seit dem 18. Oktober (10:16 bei den Minnesota Vikings).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel