vergrößernverkleinern
Coach Lovie Smith wurde überraschend entlassen
Coach Lovie Smith wurde überraschend entlassen © Getty Images

Die Tampa Bay Buccaneers entlassen ihren Trainer Lovie Smith. Die deutlich verbesserte Bilanz reicht dem Glazer-Clan nicht. Die Spieler verstehen die Entscheidung nicht.

Die Tampa Bay Buccaneers haben am Mittwoch überraschend ihren Trainer Lovie Smith gefeuert.

"Nach langem Überlegen haben wir Lovie informiert, dass wir uns verändern wollen. Ich will Lovie für seine harte Arbeit danken", teile Co-Chairman Joel Glazer in einem Statement mit.

Weiter heißt es: "Ich bin enttäuscht, dass wir in den letzten Spielzeiten nicht mehr Erfolg hatten. Wir müssen tun, was nötig ist, um den Fans das erfolgreiche Team zu geben, das sie verdienen."

Dabei hat sich die Bilanz der Bucs deutlich verbessert. Nachdem das Team im Vorjahr mit 2:14 noch das schlechteste Team war, kam es in dieser Saison immerhin auf sechs Siege. Grund dafür war vor allem Rookie-Quarterback Jameis Winston, der ein sehr ordentliches erstes Jahr in der NFL spielte (22 Touchdowns, 15 Interceptions).

Doch eine Niederlagenserie am Ende der Saison kostete Smith wohl etwas überraschend den Job.

Die Bucs-Profis sind mit der Entscheidung aber offenbar alles andere als einverstanden. So twitterte Laconte David: "Das ist dumm. Wir können keinen beständig arbeitenden Coach haben, das ist der dritte Trainer in fünf Jahren."

Inzwischen hat der Linebacker den Tweet aber wieder gelöscht.

Auch der Linebacker Kwon Alexander zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung: "Coach Lovie war der Richtige."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel