vergrößern verkleinern
Björn Werner
Björn Werner muss sich ein neues NFL-Team suchen © Getty Images

München - Der deutsche NFL-Verteidiger Björn Werner steht vor einer ungewissen Zukunft und muss sich ein neues Team suchen. Fragen und Antworten zu seiner Entlassung.

Und plötzlich ist Björn Werner vereinslos. Die Indianapolis Colts haben den Deutschen nach einem enttäuschenden Jahr aus ihrem Kader entlassen. Er muss sich also einen neuen Verein suchen. Aber wie stehen seine Chancen? SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen im Fall Werner:

(Alle Infos zum US-Sport ab 23.30 Uhr in Inside US Sports im TV auf SPORT1)

Wieso wurde Björn Werner von seinem Team entlassen?

In der NFL ist die Entlassung eines Spielers generell eine ganz normale Personalentscheidung. Werner hat in der vergangenen Saison seine Leistung nicht gebracht, entsprechend kann sich der Klub von ihm trennen und seinen Vertrag auflösen. Er ist jetzt ein Free Agent.

War Werners sportliche Bilanz bei den Colts wirklich so schlecht?

Gemessen an den hohen Erwartungen, ja. Indianapolis hatte Werner als Erstrunden-Draftpick 2013 verpflichtet. Zuletzt stand er meistens gar nicht mehr auf dem Feld, blieb sechsmal ganz draußen und enttäuschte mit schwachen Zahlen.

Nur elf Tackles und vor allem kein einziger Sack in der abgelaufenen Saison sind keine gute Bilanz für einen hochgehandelten Verteidiger. Werner kam mit seiner Position als Outside Linebacker und dem 3-4-System der Colts nie zurecht und enttäuschte insbesondere als Pass Rusher, das heißt er übte viel zu wenig Druck gegen die gegnerischen Quarterbacks aus.

Wie geht es nun mit Werner weiter?

Der 25-Jährige muss nun auf Angebote von anderen Teams hoffen. Eigentlich sollte er an verschiedenen Orten Begehrlichkeiten wecken, denn Werner ist noch jung und hat in seinen ersten drei NFL-Jahren auch viele gute Ansätze gezeigt.  

Er wird die Free-Agent-Phase nutzen, um Gespräche zu führen.

Welche Teams kommen in Frage?

Jedes NFL-Team kann Werner ein Angebot unterbreiten. Allerdings ist es wahrscheinlicher, dass ihn ein Team mit 4-3-Abwehrsystem verpflichten möchte. In dieser Formation spielte Werner am College mit überragenden Werten als Defensive End. Im anderen System kam er dagegen weniger klar.

Gut möglich also, dass ihm ein Klub auf seiner "alten" Paradeposition eine neue Chance gibt. In Frage kommen zum Beispiel die Tampa Bay Buccaneers, die Dallas Cowboys oder die neuformierten Los Angeles Rams, die alle Verteidiger suchen. Der Wechsel zu einer Spitzenmannschaft ist dagegen eher unwahrscheinlich.

Muss Werner Einbußen beim Gehalt hinnehmen?

Bei den Colts hätte Werner 2016 rund 2,5 Millionen Dollar kassiert, durch seine Entlassung macht Indianapolis immerhin 1,5 Millionen Dollar im Salary Cap frei.

Wie viel Werner in Zukunft verdient, unterliegt seinem Verhandlungsgeschick und der Anzahl an Interessenten. Allzu üppig dürfte sein Salär (in NFL-Dimensionen) vorerst allerdings nicht ausfallen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel