vergrößernverkleinern
St Louis Rams v Baltimore Ravens
Joe Flacco (2.v.r.) hat nach seinem neuen Megadeal gut lachen © Getty Images

Quarterback Joe Flacco verlängert bei den Baltimore Ravens um drei Jahre weitere Jahre und erhält den höchsten Bonus der NFL-Historie. Auch die Ravens profitieren.

Joe Flacco hat seinen neuen Rekorddeal von den Baltimore Ravens bekommen.

Der ohnehin noch bis 2018 unter Vertrag stehende Quarterback einigte sich mit seinem Team auf eine Verlängerung um drei Jahre. Dafür bekommt er einen Unterschriftsbonus von 40 Millionen Dollar - nie kassierte ein NFL-Athlet mehr.

Insgesamt könnte der MVP des Super Bowls XLVII in New Orleans vor drei Jahren bis 2021 weitere 66,4 Millionen Dollar verdienen.

Doch auch für die Ravens hat die neue Vereinbarung Vorteile. Durch seinen 120-Millionen-Monstervertrag nach dem Triumph im Super Bowl hätte Flacco in der Saison 2016 mit 28 Millionen auf der Gehaltsliste zu Buche gestanden.

Diese Zahl verringert sich nun - dank der der komplizierten Gehaltsregeln - um sechs Millionen und verschafft Baltimore vor dem Start der Free-Agent-Phase (9. März) wertvollen Spielraum unter dem Salary Cap (Gehaltsobergrenze), um Verstärkungen zu holen.

"Wir haben diesen Deal nicht gemacht, um Gehalt zu sparen, sondern um Joe für die nächsten sechs Jahre in diesem Team zu behalten", sagte General Manager Ozzie Newsome.

Der 31-jährige Flacco hat seit seinem Debüt 2008 85 Siege (inklusive Playoffs) eingefahren und ist der Ravens-Rekordhalter bei Passing Yards (28.322), vollständigen Pässen (2.479) und Passversuchen (4.070).

"Wir waren uns schnell einig, aber ich wollte noch einmal darüber schlafen. So ein Deal passiert dir nur zwei- oder dreimal in deiner Karriere. Diese wichtige Entscheidung wollte ich nicht übers Knie brechen", erklärte Flacco.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel