vergrößernverkleinern
San Diego Chargers v Denver Broncos
Derek Wolfe hat für Negativschlagzeilen bei den Denver Broncos gesorgt © Getty Images

Defensiv-Ass Derek Wolfe von Meister Denver Broncos teilt bei einer Schubserei in Denver einen Schlag aus und wird auch selbst getroffen - wohl von einer Flasche.

NFL-Champion Derek Wolfe von den Denver Broncos hat sich in einem Nachtclub geprügelt und dabei selbst wohl einen Treffer mit einer Flasche kassiert.

Die Broncos, Meister in der besten Footballliga der Welt, bestätigten am Dienstag, man habe Kenntnis von einem entsprechenden Video, welches die Promi-Plattform TMZ online gestellt hatte.

Darauf ist Defensive End Wolfe in einem Lokal in Denver zu sehen, wo nach einem Wortgefecht eine Rangelei entsteht. Der NFL-Star teilt daraufhin einen Schlag aus.

Später verließ Wolfe selbst blutverschmiert den Club - offenbar war er von einer Flasche getroffen worden. Die Polizei wurde nach dem Vorfall nicht gerufen, berichteten teaminterne Quellen ESPN.

Denvers Sprecher Patrick Smyth teilte mit, dass Wolfe das Team informiert habe und die Angelegenheit intern geregelt wurde.

Wolfes Agent Mike Simon versicherte bei TMZ: "Er hat die Schlägerei nicht provoziert. Er wollte nur einen Freund beschützen. Nach seinen Erinnerungen wurde er von hinten mit einem Gegenstand getroffen, als er nicht hingeschaut hat."

Konsequenzen von der NFL muss der Defensivstar der Broncos wohl nicht fürchten. "Wir schauen uns solche Vorfälle natürlich an", meinte Ligasprecher Brian McCarthy in der Denver Post, "aber es sieht auf den ersten Blick nicht nach etwas aus, das zu einer disziplinarischen Maßnahme durch die Liga führt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel