vergrößernverkleinern
Robert Griffin III sorgt mit seinem Streich in einer Schule in Cleveland für gute Laune © twitter.com/@Browns

Robert Griffin III fühlt sich in seiner neuen Heimat Cleveland sichtlich wohl. Der frühere Quarterback der Redskins spielt einem High-School-Team als Mannequin einen Streich.

Robert Griffin III hat sein Lachen wiedergefunden.

Nach einem frustrierenden letzten Jahr als Bankdrücker bei den Washington Redskins ist der Quarterback heiß darauf, seine zweite NFL-Chance bei den Cleveland Browns zu nutzen.

Dass sich der Rookie des Jahres von 2012 auch abseits des Trainingszentrums wieder wohlfühlt, belegt sein Überraschungsbesuch in einer Schule in Cleveland.

Teamkollege Cam Erving übergab einen Scheck über 25.000 Dollar für Trikots und Helme des Footballteams und enthüllte ein Mannequin mit dem neuen Outfit.

Als die jungen Spieler ihre neuen Trikots genau betrachten wollten, erwachte die Puppe plötzlich zum Leben. Niemand anderer als Griffin steckte in der Verkleidung und jagte den Kids einen großen Schrecken ein.

"Es war schon ziemlich hart, so lange nicht zu atmen, aber es hat richtig Spaß gemacht. Ich hatte Angst, ich würde einem der Jungs eine Kopfnuss mit dem Helm verpassen. Das hätte die Überraschung verdorben", witzelte "RGIII".

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Die Browns hoffen, Griffin findet seine alte Form und löst das Jahrzehnten bestehende Quarterback-Problem der Browns. Cleveland verzichtete im Draft auf die Auswahl eines Quarterbacks mit dem zweiten Pick und tradete sogar zurück.

In der dritten Runde verpflichteten sie Cody Kessler, aber Griffin ist mit seinem Zweijahresvertrag über 15 Millionen Dollar der designierte Starter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel