vergrößernverkleinern
San Francisco 49ers v Denver Broncos
Quarterback Trevor Siemian ist Nachfolger von Peyton Manning bei den Denver Broncos © Getty Images

München - Denvers Trainer Gary Kubiak überrascht mit seiner Quarterback-Wahl. Trevor Siemian folgt auf Legende Peyton Manning. Ein Scout fühlt sich bei SPORT1 an Tom Brady erinnert.

Die neue Frisur ist ganz nach dem Geschmack von Peyton Manning.

In diesem Punkt war Trevor Siemian nach Meinung der Quarterback-Legende, die er jetzt bei den Denver Broncos beerbt, nämlich nicht NFL-reif.

Als "grenzwertigen Vokuhila" hatte Manning den Haarschnitt vergangene Saison noch bezeichnet und ihm empfohlen, "so schnell wie möglich zum Friseur zu gehen".

Jetzt, ein Jahr später, sitzt der Haarschnitt: Kurz und "handsome", wie sie in den USA sagen würden. Ob Siemian damit nun für die große Aufgabe gerüstet ist, muss er beweisen.

Fest steht: Trainer Gary Kubiak hat den Nobody völlig überraschend zur Nummer eins auf der Spielmacher-Position bei den Broncos ernannt.  

"Er hat mich beeindruckt. Für einen jungen Spieler in seiner Situation ist er unglaublich ruhig und relaxt", begründet Kubiak seine Wahl bei SPORT1. "Er hat auf dem Feld die Kontrolle und schüttelt Fehler schnell ab. Er wird immer besser."

Eine schier unlösbare Aufgabe

Siemian ist also der Nachfolger von Peyton Manning, dem zweimaligen Super-Bowl-Gewinner und fünfmaligen MVP, der nebenbei auch noch den Passrekord der NFL hält. Eine eigentlich unlösbare Aufgabe, das weiß Siemian:

"Diese Fußstapfen sind zu groß, um gefüllt zu werden", sagt er. "Ich mache mir darüber aber nicht allzu viele Gedanken. Es ist ein Traum, beim Super-Bowl-Champ Manning nachzufolgen. Ich habe ihm im vergangenen Jahr viel zugeschaut und einige Dinge mitgenommen." (SERVICE: SPORT1 erkärt die NFL-Begriffe)

Klingt ziemlich unaufgeregt. Und genau das ist Siemians große Stärke. Zuletzt überzeugte er in der Preseason gegen die Los Angeles Rams, als er nach einer Interception die Übersicht behielt und sein Team später zum Touchdown und 17:9-Sieg führte. Trainer Kubiak hat diese Szene beeindruckt.

"Er wird Fehler machen. Wichtig ist mir, dass er aggressiv und souverän bleibt. Wie er zurückgekommen ist, hat mir imponiert", sagte Kubiak nach dem Testlauf.

Siemian als vierte Wahl

Nach dem Karriereende von Manning hatte eigentlich Brock Osweiler der Thronfolger bei den Broncos werden sollen. Aber Osweiler wechselte zu den Houston Texans.

Der in Runde eins gedraftete Rookie Paxton Lynch benötigt noch Zeit, um sich an die NFL zu gewöhnen. Und der neuverpflichtete Veteran Mark Sanchez zog in der Vorbereitung den Kürzeren gegen Siemian.

Der 24-Jährige ist nach wie vor ein unbeschriebenes Blatt, sogar in den USA. "Wer ist Trevor Siemian?", fragen momentan selbst die US-Medien und gehen auf Spurensuche.

Ein Spiel, ein Spielzug, -1 Yard

Als Pick 250 von 256 kam er vergangene Saison auf den letzten Drücker nach Denver. Seine bisherige NFL-Statistik: Ein Spiel, ein Spielzug, -1 Yard. Gegen die Pittsburgh Steelers kniete er im Dezember 2015 ab.

Er ist damit der erste Quarterback bei einem Titelverteidiger, der in der folgenden Saison startet, ohne je einen Pass in der NFL geworfen zu haben.

Seine College-Zahlen sind da ausdrucksstärker: 58,9 Prozent angekommene Pässe, 5.931 Yards, 27 Touchdowns und 24 Interceptions in 14 Spielen für Northwestern in Illinois. Solide, aber nicht überragend.

Einer wie Tom Brady?

Siemian war nach dem College eigentlich schon auf Jobsuche, ehe das Angebot der Broncos kam.

"Er hat einen guten Arm. Keine Kanone, aber für die NFL absolut in Ordnung", urteilt ein erfahrener AFC-Scout bei SPORT1. "In der Preseason hat er gute Entscheidungen getroffen und den Ball schnell und genau geworfen."

Siemian wäre nicht der erste, der als Newcomer durchstarten könnte. "Größe, Arm, Situation und Intelligenz erinnern ein bisschen an Tom Brady", meint der Scout.

Auch Brady war am College lange kaum in Erscheinung getreten und wurde von den New England Patriots erst in Runde sechs (Pick 199) gedraftet. Heute ist er der erfolgreichste aktive Spielmacher der Liga. Körperlich und mit seiner lockeren Art kommt Siemian tatsächlich ein wenig wie der Klon des jungen Brady daher.

Defensive und Laufspiel entlasten

Zauberkunststücke muss Neuling Siemian anfangs nicht leisten. Die Broncos hatten schon in der vergangenen Saison durch starke Defensive und verbessertes Laufspiel überzeugt. Das ist auch 2016/17 - trotz einiger Abgänge - der Plan.

Für den angeschlagenen Manning ging es am Schluss nur noch darum, Fehler zu minimieren - darauf wird sich auch Siemian konzentrieren.

Der Auftakt hat es jedenfalls gleich in sich: Im Eröffnungsspiel kommt es zur Neuauflage des Super Bowls gegen die Carolina Panthers (ab 2.30 Uhr LIVESCORES). Trevor Siemian wird dafür mehr als nur einen adretten Haarschnitt benötigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel