vergrößernverkleinern
Houston Texans v New England Patriots
Jacoby Brissett lief in seinem ersten NFL-Spiel in die Patriots-Geschichtsbücher © Getty Images

Nach Tom Brady und Jimmy Garappolo fällt bei den New England Patriots auch der dritte Quarterback aus. Wer im nächsten Spiel die Patriots-Offense anführen soll, ist noch nicht klar.

Die Sorgen der New England Patriots auf der Quarterback-Position werden immer größer. Nach der Vier-Spiele-Sperre zum Saisonstart für Star-Quarterback Tom Brady und der Verletzung seines etatmäßigen Stellvertreters Jimmy Garoppolo hat sich jetzt auch Rookie Jacoby Brissett verletzt.

Nach Informationen des in Boston ansässigen Radiosenders WEEI hat sich Brissett ein Band im Daumen seiner Wurfhand gerissen und wird sich wahrscheinlich einer Operation unterziehen müssen.

Andere Quellen berichten dagegen, dass die Verletzung nicht schwerwiegend ist.

Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass Brissett am 2. Oktober im 4. NFL-Saisonspiel gegen die Buffalo Bills fehlen wird. Während Brady auf jeden Fall für diese Partie nicht zur Verfügung steht, könnte Garappolo so weit hergestellt sein, um auflaufen zu können. 

Brissett hatte die Patriots am Donnerstag mit einer Gala zum dritten Saisonsieg geführt. Beim 27:0 gegen die Houston Texans erlief die eigentliche Nummer drei unter den Patriots-Quarterbacks gleich im ersten Viertel 27 Yards zum Touchdown und sorgte damit für eine historische Leistung: So weit lief seit Steve Grogan 1976 kein Pats-Quarterback mehr zu einem Touchdown. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel