vergrößernverkleinern
Washington Redskins v New York Giants
Odell Beckham war an der Seitenlinie sichtlich aufgewühlt © Getty Images

Odell Beckham Jr verliert im Spiel gegen Washington wieder die Nerven. Diesmal legt er sich aber nicht mit Josh Norman, sondern einem Ballfang-Netz an. Der Gegner spottet.

Die Washington Redskins treffen auf die New York Giants - und wieder brennen Receiver Odell Beckham Jr. die Sicherungen durch.

Der Superstar der Giants hatte seine Emotionen bei der 27:29-Niederlage einmal mehr nicht im Griff - diesmal verlor er aber am Spielfeldrand die Beherrschung.

Weil das Spiel nicht nach seinen Vorstellungen lief, stampfte Beckham Jr gefrustet vom Platz.  

Wutentbrannt schlug er mit seinem Helm in der Hand auf das an einem Rahmen aufgespannten Ballfang-Netz der Kicker und Punter ein, das daraufhin zur Seite schnellte und "OBJ" empfindlich am Kopf traf.

Selbst Manning schreitet ein

Seine Laune dürfte der Vorfall nicht verbessert haben, auch weil sich danach selbst der sonst so zurückhaltende Quarterback Eli Manning dazu veranlasst sah, ihn zur Ruhe zu mahnen.

Auf den Spott des Gegners musste er ebenfalls nicht lange warten. Während ein Video der Blackout-Szene sich im Internet verbreitete, schrieben die Redskins auf Twitter: "Diese Netze sind verzwickt."

Beckham Jr. gegen Norman, es ist ein Duell mit Vorgeschichte. In der letzten Saison war er wiederholt mit dem damals noch für die Panthers spielenden Cornerback aneinander geraten.

Rekord für Beckham

Weil die beiden sich selbst nach Ende der Spielzüge unermüdlich in den Haaren lagen, hatte die NFL sogar eine neue Regel eingeführt. Wenn man sich in einem Spiel zweimal grob unsportlich verhält, wird man mittlerweile rausgeworfen. 

Diese Regel tangierte Beckham Jr nach seinem Duell mit dem Ballfang-Netz jedoch nicht. Der Receiver konzentrierte sich stattdessen wieder auf das Sportliche. Und auch in diesem Bereich sorgte er für Schlagzeilen: Mit seinem ersten von insgesamt sieben Catches für 121 Yards stellte er einen Rekord auf.

In seinem 30. Spiel kam er auf 200 gefangene Bälle - nie erreichte ein Spieler diese Marke schneller.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel