vergrößernverkleinern
Schieb den Delfin zurück ins Meer: Tom Brady macht sich über die Miami Dolphins lustig © Facebook/tombrady

Tom Brady ist noch bis Oktober gesperrt. Seine Freizeit nutzt er, um sich über die Gegner der New England Patriots lustig zu machen. Sein Ziel: Die Wappentiere der Gegner.

Tom Brady, der Quarterback der New England Patriots, hat die Miami Dolphins nach dem 31:24-Sieg mit einem Cartoon verhöhnt (Die Ergebnisse der zweiten NFL-Woche).

Brady, der zurzeit eine Vier-Spiel-Sperre wegen "Deflategate" absitzen muss, nutzt seine Freizeit, um sich über die Gegner der Patriots lustig zu machen (Die Tabelle der NFL).

Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte Brady einen Cartoon, der seine Mitspieler Cameron Fleming (Nummer 71), Ersatz-Quaterback Jimmy Garoppolo (10) und Devin McCourty (32) zeigt.

Garoppolo trägt einen Delfin zurück ins Meer, Fleming winkt zum Abschied, McCourty kullert sogar eine Träne das Gesicht herunter. Über dem Bild steht im Zeitungsstil die Überschrift "Dolphins nach Hause geschickt", eine Anspielung auf die Niederlage der Mannschaft aus Miami.

Schon nach dem Sieg der Patriots im ersten Saisonspiel gegen die Arizona Cardinals hatte Brady einen Cartoon veröffentlicht, in dem sich über das Wappentier des Gegners lustig gemacht wurde. Der Rotkardinal der Mannschaft aus Arizona wurde als "Angry Bird" dargestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel