vergrößernverkleinern
Arizona Cardinals v Carolina Panthers
Carolina kehrt in die Siegerspur zurück und besiegt die Arizona Cardinals © Getty Images

Carolina schlägt die Cardinals und feiert den zweiten Saisonsieg. Tom Brady liefert erneut eine Gala, Kasim Edebali gelingt mit den Saints eine Überraschung.

Die Carolina Panthers um Vorjahres-MVP Cam Newton haben ihre Niederlagenserie in der NFL beendet und den zweiten Sieg der laufenden Saison gefeiert.

In der Neuauflage des letztjährigen NFC-Championship-Games setzten sich die Panthers mit 30:20 gegen die Arizona Cardinals durch. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Nächste Brady-Gala

Gleichzeitig gewannen die New England Patriots dank einer weiteren brillanten Vorstellung von Quarterback Tom Brady mit 41:25 bei den Buffalo Bills, die ihnen in Woche vier die bis dato einzige Niederlage zugefügt hatten. (Alle Tabellen der NFL)

Brady warf dabei für 315 Yards und vier Touchdowns und brachte 22 seiner 33 Pässe an den Mann. Setzt Brady seine bisherigen Saisonleistungen fort, stünden für den viermaligen Super-Bowl-Champion am Saisonende unmenschliche 3957 Yards, 36 Touchdowns und keine Interception in zwölf Spielen zu Buche.

Stewart überragt

Quarterback-Kollege Newton brachte beim Sieg über die Cardinals dagegen nur 14 seiner 27 Pässe für 212 Yards ans Ziel, konnte sich aber vor allem auf sein Laufspiel verlassen.

Herausragender Mann für Carolina war der erst vor kurzem von einer Verletzung zurückgekehrte Running Back Jonathan Stewart, der für 95 Yards lief und dabei zwei Touchdowns erzielte.

Stewart leistete sich aber auch einen späten Fumble, der Arizona beim Stand von 20:30 in gute Feldposition brachte.

Palmer kann Fehler nicht nutzen

Doch Arizonas Quarterback Carson Palmer, der eine durchwachsene Partie zeigte, konnte den Fehler nicht ausnutzen.

Stattdessen warf er seine einzige Interception des Abends in die Hände von Kony Ealy. Insgesamt warf Palmer für 363 Yards und drei Touchdowns bei 35 von 46 angekommenen Pässen und fumbelte den Football zudem zwei Mal.

Jedoch stand Palmer bei vielen seiner Versuche unter starkem Druck und wurde unglaubliche acht Mal gesackt. Vor allem Defensive Tackle Star Lotulelei brillierte mit drei Sacks, Arizonas sonst so starkes Laufspiel um David Johnson (10 Läufe für 24 Yards) blieb erschreckend harmlos.

Carolina wahrt Playoffchancen

Carolina verbesserte seine Bilanz mit dem Erfolg auf zwei Siege bei fünf Niederlagen und erhält seine Playoff-Chancen damit am Leben. Bei einer sechsten Niederlage wäre der Traum von der Postseason wohl ausgeträumt gewesen.

Die Cardinals dagegen mussten durch die Pleite in der NFC West einen harten Schlag im Playoff-Rennen hinnehmen und stehen jetzt bei drei Siegen, vier Niederlagen und einem Remis.

Seahawks verlieren

Russell Wilsons Seattle Seahawks konnten die Niederlage der Cardinals derweil nicht ausnutzen und verloren überraschend mit 20:25 bei den New Orleans Saints um den Deutschen Kasim Edebali. Der Defensive End konnte einmal mehr keine nennenswerten Aktionen für sich verbuchen, durfte sich aber immerhin über den dritten Saisonsieg seiner Saints freuen.

Seattle bleibt mit einer Bilanz von vier Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis an der Spitze der NFC West.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel