vergrößernverkleinern
Seattle Seahawks v Arizona Cardinals
Der Field-Goal-Versuch von Seahawks-Kicker Stephen Hauschka (Nr. 4) in der Overtime verfehlt sein Ziel © Getty Images

Im historischen Overtime-Krimi zwischen Arizona und Seattle in der NFL versagen den Kickern die Nerven. Tom Brady baut seine Siegesserie mit den Patriots weiter aus.

Die Zuschauer in Arizona sind Zeugen eines dramatischen und historischen Spiels der NFL geworden. Beim 6:6-Unentschieden der Seattle Seahawks bei den Cardinals hatten beide Teams in den letzten Zügen der Overtime die Chance, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. (Alle Ergebnisse der NFL)

Zunächst brachte Cardinals-Kicker Chandler Catanzaro ein Field Goal aus 24 Yards nicht im Ziel unter. Kurze Zeit später widerfuhr Stephen Hauschka auf der Gegenseite aus 27 Yards das gleiche Schicksal.

"Diesen Kick mache ich bei einer Million Versuchen 999.999 Mal rein", war Catanzaro im Anschluss verzweifelt.

Die reguläre Spielzeit, die mit dem Stand von 3:3 endete, konnte man als wahre Abwehrschlacht bezeichnen. Es war das Overtime-Unentschieden mit den wenigsten Punkten der NFL-Geschichte.

Zudem war es das erste Remis der Seahawks seit ihrem NFL-Debüt im Jahr 1976. Die Cardinals trennten sich 1986 das letzte Mal punktgleich von einem gegnerischen Team. Das letzte Unentschieden in der NFL gab es 2014.

Brady bleibt mit Patriots ungeschlagen

Derweil bleiben die New England Patriots in der NFL nach der Rückkehr von Tom Brady weiter ungeschlagen. Der Star-Quarterback führte sein Team in der 7. Woche zu einem souveränen 27:16-Erfolg bei den Pittsburgh Steelers.

Für New England war es der sechste Sieg der Saison. Damit rangiert der Super-Bowl-Sieger von 2015 an der Spitze der AFC, die Steelers sind mit einer Bilanz 4:3 Erfolgen Siebter. (Tabellen der NFL)

Brady reichte diesmal eine durchschnittliche Leistung, um den Steelers den Zahn zu ziehen. Ein früher Touchdown-Pass auf James White und weitere Punkte durch Running Back LaGarette Blount brachten die Pats auf die Siegerstraße.

Gronkowski egalisiert Klub-Rekord

Rob Gronkowski gelang der 68. Touchdown-Catch seiner Karriere. Damit ist der Tight End gemeinsam mit Stanley Morgan der Beste der Patriots in dieser Statistik.

"Einer mehr, und ich hab 69 Touchdowns. Wissen Sie was ich meine?", war sein humorvoller Kommentar dazu.

Pittsburgh musste ohne ihren verletzten Star-Quarterback Ben Roethlisberger auskommen. Ersatz Landry Jones zeigte phasenweise eine ansprechende Leistung, fand gegen die starke Defense der Gäste jedoch selten ein Mittel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel